Fünf Petaflops für die ETH Lausanne

24. Juni 2016, 09:40
  • e-government
  • epfl
  • beschaffung
  • atos
  • hpe
image

Die École Polytechnique Fédérale de Lausanne EPFL, beziehungsweise deren --http://scitas.

Die École Polytechnique Fédérale de Lausanne EPFL, beziehungsweise deren High-Performance-Computing-Abteilung SCITAS (Scientific IT and Application Support), will in den kommenden fünf Jahren eine neue HPC-Plattfdorm aufbauen. Die Plattform soll eine Leistung von rund fünf Petaflops erreichen und darf insgesamt bis zu 15 Millionen Franken kosten.
In der Ausschreibung von Anfang Mai haben nun Atos (mit Bull), Transtec und Hewlett-Packard Schweiz erhalten. Die drei Unternehmen haben den Auftrag aber noch nicht auf sicher. Für das konkrete Projekt werden sie in einem Tender-Verfahren gegeneinander antreten müssen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Meteoschweiz braucht viel Data-Know-how

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie will seine IT-Architektur umstellen und sucht dafür externe IT-Fachleute.

publiziert am 25.11.2022
image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Bund veröffentlicht App für Ausland­schweizer-Gemein­schaft

Die neue App Swissintouch des EDA soll Ausland­schweizerinnen und -schweizern als Informations- und Kommunikations­plattform dienen.

publiziert am 24.11.2022