Fünf Schweizer unter den Top-100 Fintechs

9. September 2016, 13:33
  • fintech
  • avaloq
  • temenos
  • idc
  • crealogix
image

Der US-Marktforscher IDC hat eine neue Ausgabe der "Top-100 Fintech" veröffentlicht.

Der US-Marktforscher IDC hat eine neue Ausgabe der "Top-100 Fintech" veröffentlicht. Darin finden sich, wie schon vor zwei Jahren, fünf Schweizer Software-Hersteller. Immerhin noch zum ersten Drittel gehören Temenos (Platz 29) und Avaloq (Platz 32). SIX Payment Servies landet auf Platz 61, ERI Bancaire auf Rang 75 und Crealogix auf Platz 94.
Auf Platz 39 findet sich noch ein weiteres "Schweizer" Unternehmen: Die Zuger Luxoft Holding. Luxoft hat allerdings nur den Hauptsitz in Zug. Die Firma ist in den USA kotiert und hat weltweit Standorte. Die Gründer stammen aus Russland. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Minderheitsaktionäre fordern Änderungen bei Temenos

Petrus Advisers verlangt den Rücktritt des CEOs und des VR-Präsidenten des Unternehmens. Temenos verfüge über keinen Geschäftsplan.

publiziert am 10.11.2022
image

Netcetera übernimmt Procentric

Das Zürcher Softwarehaus will durch den Deal die Weiterentwicklung seines Pensionskassen-Verwaltungssystems vorantreiben.

publiziert am 8.11.2022
image

Fintech-Startup Neon sammelt 11 Millionen Franken

Das frische Geld kommt von bestehenden Anlegern und aus einem Crowdinvestment. Damit soll die Entwicklung des Unternehmens vorangetrieben werden.

publiziert am 2.11.2022