Für Vielschreiber: Ein quadratisches Blackberry

24. September 2014, 15:59
  • smartphone
image

In Passgrösse präsentierte Blackberry heute ein neues Smartphone für seine treue, alte Stammkundschaft.

In Passgrösse präsentierte Blackberry heute ein neues Smartphone für seine treue, alte Stammkundschaft. Damit ist die "kapazitive" Tastatur beim "Passport" genannten Gerät wieder zurück beim angeschlagenen Konzern. Das neue Design trumpft zudem mit einem ungewöhnlichen, weil quadratischen Bildschirm. Bei dem neun Zentimeter breiten Gerät (die Länge ist mit 13 Zentimetern Smartphone-Standard) lassen sich die unten angehängten Tasten wieder bequem bedienen. Gewöhnungsbedürftig ist nur, dass man hier zwar Buchstaben eingeben kann, alle weiteren Zeichen aber übers touch-fähige Display einzugeben hat.
Immerhin dürften Vielschreiber die Rückkehr zur Tastatur begrüssen. Neu ist zudem auch die Software Blackberry-Blend, mit der via Mac, iOS, Windows und Android Nachrichten und Inhalte vom Passport auf Computern und Tablets weiter verarbeitet werden können. Konkret bringt das Gerät mit dem quadratischen 4,5-Zoll-Bildschirm und der Auflösung von 1440x1440 Pixel "eine extrem lesefreundliche Darstellung von 60 Zeichen pro Zeile", wie der Hersteller mitteilt. Es ist ausgestattet mit einem 2.2 GHZ Prozessor, verbaut sind drei GByte Arbeitsspeicher und es gibt Platz für 32 GByte an Daten, der sich zudem auf 128 GByte erweitern lässt. Integriert ist eine Kamera mit 13 Megapixel inklusive Bildstabilisator. Ohne Vertrag soll der eigenwillige Neuling für 599,90 Euro auf dem Markt kommen. Das Passport wird in der Schweiz ab Ende Oktober verfügbar sein. Einen Marktpreis in Franken gibt es bislang noch nicht. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Blackberrys Sargdeckel wird zugenagelt

Ende Jahr stellt der kanadische Hersteller seine Unterstützung für seine Blackberry-Geräte ein. Damit werden diese unbrauchbar.

publiziert am 13.10.2021
image

Erstmals dominiert Huawei den weltweiten Smartphone-Markt

Der Markt ist dynamisch: Huawei einigt sich mit einem US-Partner und übertrumpft Samsung. Doch die Südkoreaner weisen auch gute Zahlen aus.

publiziert am 30.7.2020
image

Wie einfach Smartphone-User getrackt werden

Die 'New York Times' hat die Bewegungsdaten von 12 Millionen Smartphones analysiert – und kommt zum Schluss: Datenschutz existiert nicht.

publiziert am 20.12.2019
image

Huaweis Mate 30 kommt ganz ohne US-Komponenten aus

Im September präsentierte Huawei sein neues Flagschiff Mate 30 Pro, das seit Anfang Dezember auch in der Schweiz vorbestellt werden kann.

publiziert am 4.12.2019