Fujitsu hat neuen DACH-Channel-Chef

22. März 2019, 11:29
  • channel
  • fujitsu
  • dach
image

Nach drei Jahren an der Spitze des Channel-Sales-Bereichs für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) bei Fujitsu wird Louis Dreher von Santosh Wadwa abgelöst.

Nach drei Jahren an der Spitze des Channel-Sales-Bereichs für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) bei Fujitsu wird Louis Dreher von Santosh Wadwa abgelöst. Das teilt der Konzern mit. Dreher wird künftig die Business Line Products auf europäischer Ebene verantworten, während der neue DACH-Chef im April in seine Fussstapfen treten wird. Dabei wird Wadwa zusätzlich auch den Bereich Client Computing Devices leiten, wie es weiter heisst.
In der neuen Funktion als "Senior Director CCD & Channel Sales Central Europe" werde Wadwa künftig neben dem "Channel- und Mittelstandskunden-Vertrieb für das komplette Produktportfolio auch den Client-Computing-Vertrieb" im deutschsprachigen Raum leiten. Die Bedeutung der Personalie unterstreicht der Konzern mit dem Hinweis darauf, dass im deutschsprachigen Raum rund 80 Prozent des Umsatzes mit Produkten über den Channel erwirtschaftet werden.
Wadwa ist laut seinem Xing-Profil Diplomkaufmann, hat an der International School of Management in Dortmund studiert und sich an der Universität St. Gallen weitergebildet. Er arbeitet seit 2006 für Fujitsu in Deutschland, wo er zuletzt den Verkauf der Region West verantwortete. Künftig wird Wadwa also erstmals überregional im Einsatz stehen. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022
image

Widerstand gegen Software-Bundles von Cisco

Die Bundles sind für Cisco eine Cashcow: eine lang bewährte Taktik, um den Umsatz zu steigern. Nun verweigern Kunden vermehrt den Kauf, um Kosten zu sparen.

publiziert am 24.11.2022
image

Bechtle setzt Expansion fort

Der Konzern kauft den britischen IT-Dienstleister ACS Systems. Damit will Bechtle auch ausserhalb des DACH-Raums weiter wachsen.

publiziert am 24.11.2022