Fujitsu hat neuen DACH-Channel-Chef

22. März 2019, 11:29
  • channel
  • fujitsu
  • dach
image

Nach drei Jahren an der Spitze des Channel-Sales-Bereichs für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) bei Fujitsu wird Louis Dreher von Santosh Wadwa abgelöst.

Nach drei Jahren an der Spitze des Channel-Sales-Bereichs für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) bei Fujitsu wird Louis Dreher von Santosh Wadwa abgelöst. Das teilt der Konzern mit. Dreher wird künftig die Business Line Products auf europäischer Ebene verantworten, während der neue DACH-Chef im April in seine Fussstapfen treten wird. Dabei wird Wadwa zusätzlich auch den Bereich Client Computing Devices leiten, wie es weiter heisst.
In der neuen Funktion als "Senior Director CCD & Channel Sales Central Europe" werde Wadwa künftig neben dem "Channel- und Mittelstandskunden-Vertrieb für das komplette Produktportfolio auch den Client-Computing-Vertrieb" im deutschsprachigen Raum leiten. Die Bedeutung der Personalie unterstreicht der Konzern mit dem Hinweis darauf, dass im deutschsprachigen Raum rund 80 Prozent des Umsatzes mit Produkten über den Channel erwirtschaftet werden.
Wadwa ist laut seinem Xing-Profil Diplomkaufmann, hat an der International School of Management in Dortmund studiert und sich an der Universität St. Gallen weitergebildet. Er arbeitet seit 2006 für Fujitsu in Deutschland, wo er zuletzt den Verkauf der Region West verantwortete. Künftig wird Wadwa also erstmals überregional im Einsatz stehen. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Spie ICS übernimmt die Services von Arktis

Das Dienstleistungsgeschäft des UCC-Providers geht an die Servicesparte von Spie Schweiz.

publiziert am 23.6.2022
image

Bei 08Eins übernimmt Marc Cadalbert

Der bisherige Inhaber und CEO des Churer Softwarehauses, Haempa Maissen, will seine Karriere neu ausrichten.

publiziert am 23.6.2022
image

MCS Software geht in neue Hände

Nach 27 Jahren verkauft Gründer Georg Conrad das Berner Softwarehaus an Eric Gutmann.

publiziert am 23.6.2022
image

Schweizer Ingram Micro will sein Service-Geschäft professionalisieren

Mit Andreas Thöni als neuen Business Group Manager will der Broadliner seine Professional Services erweitern und in einem eigenen Geschäftsbereich bündeln.

publiziert am 22.6.2022