Fujitsu setzt weiter auf Mainframes

15. Oktober 2019, 14:19
  • rechenzentrum
  • fujitsu
  • mainframe
image

Fujitsu hat die BS2000-SE-Serverfamilie ausgebaut und wolle damit die Bedeutung der BS2000-Mainframe-Server unterstreichen.

Fujitsu hat die BS2000-SE-Serverfamilie ausgebaut und wolle damit die Bedeutung der BS2000-Mainframe-Server unterstreichen. Die neuen SE710- und SE310-Infrastrukturen würden die Voraussetzung für hybride Mainframe-Architekturen bieten und somit dafür sorgen, dass Mainframes auch zukünftig ein elementarer Bestandteil von Rechenzentren sein werden, wie es in einer Mitteilung heisst.
Die neue SE-Servergeneration biete eine deutlich höhere Systemleistung – je nach Modell um 10 bis zu 20 Prozent, schreibt der Hersteller. Die Systeme liessen sich mit neuen Customizing-Services präziser auf individuelle Bedürfnisse zuschneiden. Weiters würde sich die Modellfamilie durch Systemoffenheiten und durch Integrationsmöglichkeiten auszeichnen.
Fujitsu betont in der Mitteilung weiter das Ausbildungs- und Schulungsangebot der hauseigenen Akademie, in das man kontinuierlich investiere. Damit wolle der Hersteller auch dafür sorgen, dass sich Nachwuchs im Mainframe- und RZ-Bereich gewinnen und fördern liesse. Die neuen Infrastrukturen und das Angebot der Fujitsu-Akademie in puncto Mainframe "zeigen, dass wir langfristig auf diese Technologie setzen – auch und gerade im Hinblick auf die allgegenwärtige digitale Transformation", sagt Rolf Strotmann, Head of Enterprise Platform Services CEE, bei Fujitsu. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022