Fujitsu Siemens bringt 'Sorglos-Pakete'

1. Juli 2005, 06:53
  • microsoft
  • symantec
  • kmu
image

Fujitsu Siemens lanciert heute zwei "KMU-PowerPacks" in Zusammenarbeit mit Microsoft und Symantec.

Fujitsu Siemens lanciert heute zwei "KMU-PowerPacks" in Zusammenarbeit mit Microsoft und Symantec. Die "Sorglos-Pakete" richten sich an Klein- und Mittelbetriebe, die nicht zu viel Zeit (und Geld) für die Realisierung ihrer IT-Infrastruktur investieren wollen. Das "Server PowerPack" beinhaltet den Primergy Econel 50 Server von FSC mit vorinstalliertem MS Windows Small Business Server 2003 Standard Edition und AntiVirus mit Groupware Protection von Symantec. Je fünf Zugriffs- bzw. Benutzerlizenzen für SBS und AntiVirus sind inbegriffen. Das Paket mit dem "Flüster-Server" (maximal 30 Dezibel) kostet 2'888 Franken.
Das "Mobile PowerPack" kommt mit dem Amilo Pro V8010 von Fujitsu Siemens daher. Vorinstalliert sind hier Microsofts Office SBE 2003 Paket und ebenfalls AntiVirus mit Groupware Protection von Symantec. Der Kunde bekommt zusätzlich fünf Benutzerlizenzen für das AntiVirus. Der Preis beträgt 2'299 Franken. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022