Fujitsu Siemens bringt 'Sorglos-Pakete'

1. Juli 2005 um 06:53
  • microsoft
  • symantec
  • kmu
image

Fujitsu Siemens lanciert heute zwei "KMU-PowerPacks" in Zusammenarbeit mit Microsoft und Symantec.

Fujitsu Siemens lanciert heute zwei "KMU-PowerPacks" in Zusammenarbeit mit Microsoft und Symantec. Die "Sorglos-Pakete" richten sich an Klein- und Mittelbetriebe, die nicht zu viel Zeit (und Geld) für die Realisierung ihrer IT-Infrastruktur investieren wollen. Das "Server PowerPack" beinhaltet den Primergy Econel 50 Server von FSC mit vorinstalliertem MS Windows Small Business Server 2003 Standard Edition und AntiVirus mit Groupware Protection von Symantec. Je fünf Zugriffs- bzw. Benutzerlizenzen für SBS und AntiVirus sind inbegriffen. Das Paket mit dem "Flüster-Server" (maximal 30 Dezibel) kostet 2'888 Franken.
Das "Mobile PowerPack" kommt mit dem Amilo Pro V8010 von Fujitsu Siemens daher. Vorinstalliert sind hier Microsofts Office SBE 2003 Paket und ebenfalls AntiVirus mit Groupware Protection von Symantec. Der Kunde bekommt zusätzlich fünf Benutzerlizenzen für das AntiVirus. Der Preis beträgt 2'299 Franken. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Verkauf von Carbon Black offenbar abgeblasen

Berichten zufolge soll Broadcom den Verkauf des Security-Unternehmens auf Eis legen. Die Angebote liegen demnach unter den Erwartungen.

publiziert am 27.2.2024
image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023
image

"Fahrlässige Praktiken": US-Senator kritisiert Microsoft scharf

Der Hack bei Microsoft beschäftigt auch die Politik. Die Behörden müssten Ermittlungen einleiten, fordert ein einflussreicher Senator und listet Verfehlungen auf.

publiziert am 28.7.2023