Fujitsu Siemens: Mehr Gewinn, aber weniger Umsatz

16. April 2008, 06:59
  • international
  • geschäftszahlen
image

Umsatz im vergangenen Jahr gesunken. "Schwieriges Marktumfeld". Der PC-Hersteller will vermehrt auf Service setzen.

Umsatz im vergangenen Jahr gesunken. "Schwieriges Marktumfeld". Der PC-Hersteller will vermehrt auf Service setzen.
Fujitsu Siemens Computers (FSC) konnte im vergangenen Geschäftsjahr den Gewinn steigern, während der Umsatz hingegen zurückging. Wie der Computerhersteller heute mitteilte, stieg der Gewinn vor Steuern um 15 Prozent von 91 auf 105 Millionen Euro, beim Umsatz resultierte ein Rückgang um 4,9 Prozent auf 6,6 Milliarden Euro. Dieser Rückgang ist laut FSC auf die Veränderung der Geschäftsstrategie und "ein weiterhin schwieriges Marktumfeld" (gemeint sind der Preisverfall und der starke Euro) zurückzuführen.
FSC verlagerte einen Teil des Hardware-Wartungsgeschäfts an Partner und beschloss den Ausstieg aus dem TV- und PDA-Geschäft. Die Fokussierung auf Primergy-Server und Mobility-Produkte zeige hingegen weiterhin Erfolge. Für den Consumermarkt will FSC dieses Jahr eine neue Strategie vorstellen: "Eine völlig neue Designsprache soll die Messlatte in Bezug auf Design für den Mitbewerb erhöhen und den unternehmenseigenen Markenwert im Consumergeschäft steigern", heisst es in einer Mitteilung.
Das Unternehmen will sich in Zukunft vor allem auch auf den Service-Bereich konzentrieren. CEO Bernd Bischoff sagte, die Restrukturierung sei grösstenteils abgeschlossen, aber "unser neues Gesicht gegenüber dem Kunden, unsere neue Identität, muss unser Unternehmen durchdringen und gelebt werden." Aus diesem Grunde werde die grösste Investition im kommenden Geschäftsjahr und darüber hinaus ein Mitarbeiterprogramm sein, das die FSC-Mitarbeitenden unterstützen soll, die "Unternehmensvision" zu verwirklichen. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei schiesst Kryptomessenger Exclu ab

Die App soll ein grosser Favorit von Kriminellen und Drogenschmugglern gewesen sein. Nun haben die Behörden die Dienste abgeschaltet, auch dank Hinweisen aus dem "Cyberbunker".

publiziert am 7.2.2023
image

Grossbritannien prüft Einführung des digitalen Pfunds

Die Digitalwährung würde frühestens in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts eingeführt werden und sollte Bargeld nicht ersetzen.

publiziert am 7.2.2023
image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023
image

Globale Ransomware-Angriffswelle zielt auf VMware-Systeme

Tausende Server mit der Virtualisierungslösung ESXi sollen betroffen sein. Die ausgenutzte Schwachstelle ist seit langem bekannt.

publiziert am 6.2.2023