Fujitsu startet europaweit einheitliches Partnerprogramm

28. September 2009, 16:07
image

Der japanische Computerhersteller Fujitsu lanciert am 1.

Der japanische Computerhersteller Fujitsu lanciert am 1. Oktober eine neues Partnerprogramm, das europaweit einheitlich sein soll. Entfallen soll gemäss einem Bericht des Portals 'IT-Business' dabei die bisher üblichen Unterscheidungen nach Umsatzgruppen. Dafür sind im neuen "Select Partner Program" nun Spezialisierungen gefragt, wie Jörg Brünig, Senior Director Channel & Retail von Fujitsu Technology Solutions gegenüber dem Portal sagt: "Die Einordnung der Partnerstufen nach Umsatz ist überholt. Der Kundenzugang und die Wertigkeit des Partners sind viel wichtiger, also die Frage, welches Geschäftsmodell der Partner hat."
Vom bisherigen Modell ist nur der Status als "Registered Reseller Partner" übrig geblieben, der neu "Partner" heisst. Neu wird man ab einem Umsatz von 500'000 Euro zum "Select Partner". Die früheren Abstufungen nach Corporate, Qualified, und Authorized Partner entfallen komplett. Dafür kann sich jeder Select Partner über Zertifizierungen bis zum "Select Expert" weiter entwickeln. Dabei wird insbesondere Know-How in den Bereichen Storage, Server oder Infrastructure Solutions durch weitere Vorteile in der Zusammenarbeit belohnt. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

US-Behörde will Activision-Übernahme durch Microsoft verhindern

Microsofts grösste Akquisition der Firmengeschichte gerät immer mehr unter Druck. Die US-Handelsaufsicht FTC hat Klage gegen die Übernahme eingereicht.

publiziert am 9.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022