Funken mit WhatsApp

7. August 2013, 15:27
  • whatsapp
  • swisscom
image

Der weltweit beliebte Dienst WhatsApp, der das kostenlose Versenden von Text-, Bild- und Videonachrichten erlaubt, ist um eine Komponente reicher.

Der weltweit beliebte Dienst WhatsApp, der das kostenlose Versenden von Text-, Bild- und Videonachrichten erlaubt, ist um eine Komponente reicher. Neu kann man damit kurze Sprachnachrichten einfacher versenden. Bislang war das eher mühsam zu bewerkstelligen. Ausserdem vermelden die App-Entwickler, dass allein in den letzten zwei Monaten 50 Millionen User hinzugekommen seien. Mittlerweile hat WhatsApp monatlich 300 Millionen aktive Nutzer.
WhatsApp hat viele Nachahmer. Unter anderem versucht auch Swisscom mit der App iO vom Trend zu profitieren. Mit der App von Swisscom kann man auch kostenlos telefonieren. Das neuste Feature von WhatsApp könnte darauf hindeuten, dass dies künftig wohl auch mit WhatsApp möglich sein könnte. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom ändert Herausgabepraxis bei E-Mails

Wenn Staatsanwälte von Swisscom die Herausgabe von E-Mails verlangen, sollen Betroffene sich besser wehren können.

publiziert am 6.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023