Fust importiert vermehrt direkt aus China

13. September 2005, 09:20
    image

    Der Warenhaus- und Immobilienkonzern Jelmoli hat seine Halbjahreszahlen veröffentlicht.

    Der Warenhaus- und Immobilienkonzern Jelmoli hat seine Halbjahreszahlen veröffentlicht. Uns interessieren in diesem Zusammenhang einzig die Zahlen der Elektro-, Weisswaren und UE-Kette Fust, die zur Jelmoli-Gruppe gehört.
    Fust setzte im ersten Halbjahr 2005 372,3 Millionen Franken um. Im Vergleich zum Vorjahr blieb der Umsatz damit praktisch gleich (+ 1,2 %).
    Dafür konnte Fust gemäss dem Halbjahresbericht seine Bruttomarge "leicht steigern". Der Grund für diese erstaunliche Entwicklung sind "vermehrte Direktimporte aus China". Die leicht höhere Handelsspanne wurde aber durch "zahlreiche zusätzliche Werbemassnahmen" wieder aufgefressen, so dass der operative Gewinn leicht unter dem Vorjahr zu liegen kommt. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

    Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

    image

    Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

    Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

    publiziert am 23.9.2022
    image

    IT-Woche: Zum Leben zu wenig…

    Es geht nicht nur im Gesundheitswesen um Leben und Tod, sondern auch in der IT.

    publiziert am 23.9.2022 1
    image

    Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

    "HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

    publiziert am 23.9.2022