Fust kann Preiszerfall knapp kompensieren

16. Januar 2007, 14:31
  • geschäftszahlen
image

Der Bereich Elektrohaushalt / Multimedia der Jelmoli-Gruppe (Fust, Eschenmoser, Preisinsel) konnte den Umsatz im vergangenen Jahr um 8,1 Prozent auf 840 Millionen Franken steigern.

Der Bereich Elektrohaushalt / Multimedia der Jelmoli-Gruppe (Fust, Eschenmoser, Preisinsel) konnte den Umsatz im vergangenen Jahr um 8,1 Prozent auf 840 Millionen Franken steigern. Berücksichtigt man aber die Übernahme von vier Eschenmoser-Filialen und von Netto24 (Preisinsel.ch), so stieg der Umsatz nur um 1,9 Prozent. Fust konnte damit immerhin der im letzten Jahr rasanten Preiszerfall bei Heimelektronik (Flachbildschirme, Notebooks, PCs) kompensieren.
Über den erzielten Gewinn macht Jelmoli noch keine detaillierte Angaben. Man erwarte aber eine "sehr erfreuliche Entwicklung", da sich die im letzten Jahr eingeleiteten Kostensenkungsmassnahmen "positiv auswirken". (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022
image

Atos-Aktionär ist nicht zufrieden mit dem Turnaround-Plan

"Zu ehrgeizig und zu kompliziert", seien die Pläne des IT-Dienstleisters, findet ein Minderheitsaktionär.

publiziert am 16.9.2022
image

Oracle wächst dank Cerner-Übernahme kräftig

Das US-Unternehmen meldet ein Umsatzplus von 18%. Der Gewinn bleibt aber hinter den Erwartungen zurück.

publiziert am 13.9.2022