Gangloff wechselt von Navision zu Infor, Sauter konsolidiert auf IFS

6. Oktober 2010, 14:29
  • business-software
  • ifs
  • infor
  • erp/crm
image

Die Schweizer Sauter Gruppe, Anbieter von Lösungen für Gebäudemanagement, konsolidiert ihre ERP-Infrastruktur in allen Niederlassungen weltweit auf die Software des schwedischen ERP-Herstellers IFS.

Die Schweizer Sauter Gruppe, Anbieter von Lösungen für Gebäudemanagement, konsolidiert ihre ERP-Infrastruktur in allen Niederlassungen weltweit auf die Software des schwedischen ERP-Herstellers IFS. Die IFS-Produkte lösen diverse Systeme ab, die in den einzelnen Niederlassungen teilweise schon seit mehr als zehn Jahren im Einsatz stehen. Mit den IFS-Modulen werden das Engineering, die Produktion, Logistik, Instandhaltung, das Rechnungs- und Personalwesen, Vertrieb & Support, Dokumentenmanagement und Business Performance adressiert. Die neue Lösung soll zuerst in Österreich, Spanien und Portugal sowie Italien eingeführt werden. Danach sollen weitere Niederlassungen folgen. Das Softwarepaket inklusive Lizenzen und Services hat laut IFS ein Volumen von knapp einer Million Euro.
Obwohl ein wesentlich kleineres Projekt, könnte ein weiterer Schweizer Kundengewinn eines grossen internationalen ERP-Herstellers mehr Aufsehen erregen. Der Berner Seilbahnhersteller Gangloff wechselt von Navision beziehungsweise Microsoft Dynamics NAV auf Infor ERP COM, wie Infor heute unter dem natürlich nicht ausgesprochenen aber zwischen den Zeilen zu spürenden Motto "Ja, auch wir gewinnen noch Kunden" verkündete. Die neue Lösung soll zuerst in den Bereichen Materialwirtschaft, Lager und Finanzen zum Einsatz kommen und anschliessend auf weitere Geschäftsbereiche ausgedehnt werden.
Das hochspezialisierte Familienunternehmen Gangloff exisitiert seit 1929, beschäftigt gegenwärtig 55 Mitarbeitende und stellt Kabinen und Wagen für Seil-, Pendel- und Umlaufbahnen her. Navision, so Infor, habe sich "für das Unternehmen als schwierig zu bedienen und wenig transparent erwiesen." Gangloff habe beispielsweise keine Möglichkeit gehabt, Liefertermine zu mahnen, Kostenstellungen nachzuvollziehen oder Auftragsbestätigungen zu erfassen. Laut Gangloff wurden bei der Beschaffung neben Infor und Dynamics NAV unter anderem auch Lösungen von AMS und ProAlpha evaluiert. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022