Gartner an CIOs: Bereitmachen zum Aufschwung!

5. Juni 2009, 14:23
  • politik & wirtschaft
  • cio
  • gartner
image

Der wirtschaftliche Abschwung dürfte sich in der zweite Jahreshälfte verlangsamen. IT-Chefs müssen sich jetzt auf den Aufschwung vorbereiten.

Der wirtschaftliche Abschwung dürfte sich in der zweite Jahreshälfte verlangsamen. IT-Chefs müssen sich jetzt auf den Aufschwung vorbereiten.
Geht es nach Gartner, sollten IT-Verantwortliche nicht mehr lange Trübsal blasen. Spätestens am 1. Juli 2009 sollten Unternehmen ihre Planungen für Wachstum abgeschlossen haben, auch wenn die Krise momentan noch in vollem Gang ist. Die Empfehlung des US-Marktforschers gilt insbesondere für die Länder, die als erstes von der Krise betroffen waren, wie etwa die USA oder Grossbritannien. So gesehen dürfte sich die "Deadline" für Schweizer CIOs etwas nach hinten verschieben, denn die Schweiz bekam die Wirtschaftskrise etwas später zu spüren.
Gartner will in den letzten Monaten von vielen Unternehmen erfahren haben, dass ihre Mitarbeitenden "nahezu voll ausgelastet" sind. Diese Situation werde sich mit Sicherheit weiter verschärfen, wenn Unternehmen erst einmal die Rückkehr der Verbrauchernachfrage und ein stabileres wirtschaftliches Klima feststellen.
Gartner geht davon aus, dass sich der wirtschaftliche Abschwung in der zweiten Jahreshälfte verlangsamen wird. Eine Rückkehr zum Wachstum sei erst 2010 zu erwarten. Trotzdem sei jetzt der richtige Zeitpunkt, die Informatik darauf vorzubereiten. Schliesslich werden die Budgets für 2010 dieses Jahr schon festgelegt. Es bestehe ab jetzt ein Zeitfenster von vier bis fünf Monaten, so Gartner. Wer dieses verpasse, werde es später bereuen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Chipkonzern Micron will 40 Milliarden Dollar in US-Produktionsanlagen stecken

Das US-Gesetz zur Förderung der Halbleiter-Produktion trägt erste Früchte.

publiziert am 9.8.2022
image

Bund sichert sich Printer und Zubehör für 80 Millionen Franken

An papierlos ist noch lange nicht zu denken. HP wird die nächsten Jahre für die Drucker der Verwaltung zuständig sein. Ein kleiner Teil des Auftrags geht daneben an Canon.

publiziert am 9.8.2022
image

ICT-Ausgaben in Europa wachsen solide weiter

Der Krieg in der Ukraine und Lieferkettenprobleme beeinträchtigen gemäss IDC den Hardwaremarkt, aber der Softwarebereich wächst ungebrochen.

publiziert am 9.8.2022
image

Post erwirbt Mehrheit an EPD-Betreiber Axsana

Der Konzern erhofft sich mit dem Zukauf einen Schub für das elektronische Patientendossier und will eine einheitliche Infrastruktur schaffen.

publiziert am 9.8.2022