Gartner: BPM bringt's bei Intrum Justitia

24. Juni 2009, 12:02
image

Das US-Analystenhaus Gartner hat die Umsetzung von Modell-getriebener Software-Entwicklung (MDD = Model-driven development) und 'Business Process Management' (BPM) beim multinationalen Schuldeneintreiber Intrum Justitia untersucht.

Das US-Analystenhaus Gartner hat die Umsetzung von Modell-getriebener Software-Entwicklung (MDD = Model-driven development) und 'Business Process Management' (BPM) beim multinationalen Schuldeneintreiber Intrum Justitia untersucht. Der Fall ist interessant, weil Intrum die 'E2E Bridge' der Basler E2E für die Umsetzung von Prozessen, die in einer Modelliersprache (UML) beschrieben werden, in Software-Code, einsetzt.
Gartner beschreibt, aus welchen Gründen Intrum Justitia sich für den Modell-getriebenen Entwicklungsansatz entschieden hatte, wie die 'E2E Bridge' als Integrationsplattform für die Applikation 'ReCash' eingesetzt wurde und welche (eindrücklichen) Effizienzgewinne durch die Modernisierung der Applikation erzielt werden konnten.

Loading

Mehr zum Thema

image

Autonomer Päckli-Roboter kommt 2023 in die Schweiz

Der Loxo Alpha soll künftig Pakete auf Abruf liefern. Ein Testversuch in der Schweiz soll im Frühling 2023 starten. In welcher Region ist allerdings noch unklar.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022
image

Google lanciert endlich Continuous Scrolling für den Desktop

Um relevante Suchergebnisse zu finden, muss man nun nicht mehr über mehrere Seiten navigieren. Die neue Funktion ist jedoch erst in den USA verfügbar.

publiziert am 6.12.2022