Gartners "Hype Cycle": Technologien auf der Rutschbahn

12. August 2009, 12:26
  • technologien
  • twitter
image

Microblogging und "Cloud Computing" müssen vor dem Durchbruch erst noch durchs tiefe "Tal der Desillusion". Wikis, SOA und Spracherkennung erklettern hingegen den "Hang der Erleuchtung".

Microblogging und "Cloud Computing" müssen vor dem Durchbruch erst noch durchs tiefe "Tal der Desillusion". Wikis, SOA und Spracherkennung erklettern hingegen den "Hang der Erleuchtung".
Eines der genialsten Instrumente für CIOs und Technologieverantwortliche (und Journalisten) sind die "Hype Cycles" des US-Marktforschers Gartner. In diesen grafischen Darstellungen kann man auf einen Blick erkennen, in welchem Reifestadium sich eine Technologie befindet: Vom "Technology Trigger" steigen die Erwartungen auf den "Gipfel der aufgeblasenen Erwartungen", rutschen dann steil ins tiefe "Tal der Desillusion", um dann langsam wieder den "Hang der Erleuchtung" hinaufzuklettern bis sie als reife, breit eingesetzte Technologie auf dem "Plateau der Produktivität" landen.
Gartner überarbeitet die "Hype Cycles" im Jahresrhythmus und hat eben die Ausgaben 2009 zu total 79 Technologie-Feldern, Themen und Branchen veröffentlicht. Total bewertet Gartner in den "Hype Cycles" 1'650 verschiedene Technologien auf ihren Reifegrad hin.
Aufstieg und Fall von aufstrebenden Technologien
Glaubt man Gartner, so haben einige Technologie-Bereiche den "Gipfel der aufgeblasenen Erwartungen" erreicht oder überwunden und werden, nach einer mehr oder weniger langen Phase der Desillusionierung, in weniger als fünf Jahren breit angewendet und grosse Veränderungen anstossen. Zu den relativ rasch reif werdenden Technologien zählt Gartner "Web 2.0" (Anwendungen wie Xing), "Cloud Computing", Wikis, Internet-Fernsehen, Service orientierte Architekturen (SOA) und virtuelle Welten. Im letzten Punkt haben wir so unsere Zweifel... Die Umwandlung von gesprochener Sprache in ein maschinenlesbares Format ("Speech Recognition") brauchte zwar lange bis zur Reife für den breiten Markt, steht bei Gartner nun aber kurz vor dem "Plateau of Productivity".
Andere aufstrebende Technologien werden noch länger brauchen, bis sie breit angewendet werden. Zu diesen zählt Gartner RFID ("Internet der Dinge"), 3-D-Drucker, mobile Roboter, "Context Delivery Architectures" (IT-Systeme, die den Kontext, zum Beispiel den Ort, an dem sich ein Anwender befindet, berücksichtigen können) und "Human Augmentation" (künstliche Verbesserungen am Menschen).
Vor dem Fall ins "Tal der Desillusionierung"
Anderen Technologien (eigentlich würde man besser von technologischen Konzepten sprechen) steht gemäss Gartner nun der tiefe Fall ins "Tal der Desillusionierung" bevor. So leiden die Lesegeräte für elektronische Bücher wie Amazons "Kindle" noch unter proprietären Formaten und schlecht zu handhabenden digitalen Rechteeinschränkungen.
Auch in das Konzept des "Microbloggings" ("followen" Sie uns auf Twitter) werden völlig übertriebene Erwartungen gesetzt, da nun das Problem der "Verschmutzung" der Kurznachrichten mit Spam so richtig sichtbar wird. Trotzdem glaubt Gartner, dass Microblogging eines Tages neben anderen Medienkanälen wie E-Mail, Wikis, Blogs seinen Platz finden wird. (Christoph Hugenschmidt)
Auf YouTube findet sich ein allerdings ziemlich werbelastiger Film, in dem Gartner-Berater Mark Raskino erklärt, wozu die "Hype Cycles" dienen und was CIOs damit anfangen können. (Christoph Hugenschmidt)
(Illustration oben: Der Gartner Hype Cycle of Emerging Technologies 2009. (c) by Gartner)

Loading

Mehr zum Thema

image

So hat Globus seine IT von der Migros losgelöst

Nachdem der Detailhändler von Migros an ein ausländisches Joint-Venture verkauft wurde, mussten rund 80% der IT-Services in die Eigenständigkeit überführt werden.

publiziert am 15.8.2022
image

BRACK.CH liefert – auch an Geschäftskunden

Bei der Beschaffung von Betriebs- und Verbrauchsmaterial gibt es in vielen Unternehmen und Institutionen Potenzial, um Kosten zu sparen. Dabei kann sich die Lieferantenwahl als entscheidender Schlüsselfaktor erweisen. Vier Gründe, warum es sich lohnt, bei BRACK.CH einzukaufen.

image

Auch Swissquote hat jetzt eine Twint-App

Twint zählt 4 Millionen User und ist ab sofort auch für Kunden von Swissquote verfügbar.

publiziert am 9.8.2022
image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022