Gedränge im Markt der ERP-Evaluationstools

2. April 2015, 06:39
  • business-software
  • erp/crm
  • topsoft
image

Was nützen Websites, auf denen KMU Business-Software evaluieren können? Und wem?

Was nützen Websites, auf denen KMU Business-Software evaluieren können? Und wem?
Eine einfache Google-Suche nach "ERP" und "Evaluation" zeigt: Es gibt in der Schweiz eine ganze Reihe von Websites, auf denen KMU eine neue Business-Software evaluieren können. Seit gestern gibt es eine mehr: erp-berater.ch. Dahinter steckt der kleine Zürcher Webdienstleister MovePeople. Initiator ist Tobias Stucki. Er hat einen Hintergrund im Schweizer KMU-Software-Business, denn er hat nicht nur lange im Marketing des Herstellers Europa3000 gearbeitet, sondern ist auch der Sohn des Europa3000-Gründers Ralph Stucki.
erp-berater.ch ist einfach gestrickt: Man kann einige wenige Evaluationskriterien (Branche, Firmengrösse, gewünschte Module, Datenbanken und Betriebssysteme, ...) eingeben und bekommt dann Lösungen vorgeschlagen. Bedingung ist allerdings, dass die Hersteller dieser Lösungen ihre Systeme bei erp-berater.ch erfasst haben. Bis heute werden erst sehr wenige Systeme gezeigt, weitere wie Abacus und Sage sollen dazu kommen, verspricht Stucki.
Da liegt alledings der Hund begraben. Für die Hersteller wird es immer aufwändiger, ihre Daten bei den verschiedenen ERP-Evaluationstools zu pflegen. Schliesslich gibt es da ja auch noch Topsoft, isydat, it-matchmaker, erp-informationen.ch und erp-selection.ch. Und für die Anwender wird es zunehmend schwieriger, herauszufinden, welches Evaluationswerkzeug den ganzen Markt abbildet und einem wirklich hilft, seine Bedürfnisse zu definieren.
Die Geschäftsmodelle der verschiedenen Online-ERP-Beratungssites sind ganz unterschliedlich. erp-beratung.ch zum Beispiel bietet den Herstellern für wenig Geld (600 oder 1200 Franken pro Jahr) an, zusätzliche Informationen zu erfassen. Auch Topsoft, mit 1300 verschiedenen eingetragenen Lösungen und hunderten von Suchkriterien wohl der Platzhirsch, bietet ebenfalls "Premium-Einträge" und verkauft auch Werbebanner und -Buttons. Hinter Topsoft und isycon stehen zudem unabhängige Berater, die über die Evalutionswebsites Aufträge generieren. Andere wie it-matchmaker.ch, die von der deutschen Trovarit betrieben wird, verkaufen den Herstellern "Leads", also die Daten der Firmen, die eine Online-Vorevaluation durchführen.
Die schiere Menge an Online-ERP-"Evaluationshilfen" verkompliziert die Aufgabe für die KMU-Verantwortlichen, die richtige Lösung zu finden, muss man doch vor der Software auch noch Evaluationstools evaluieren. Die meisten potentiellen ERP-Kunden werden deshalb als ersten Schritt das tun, was KMU-Manager und -Inhaber immer schon getan haben: Sich unter Branchenkollegen und Konkurrenten nach Erfahrungen aus der Praxis erkundigen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022
image

Salesforce startet neue CRM-Plattform namens "Genie"

An der Dreamforce-Konferenz wird "Genie" als erstes "Echtzeit-CRM der Welt" angekündigt. Damit sollen Unternehmen Daten effizienter bearbeiten können.

publiziert am 21.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Adobe übernimmt Figma für 20 Milliarden Dollar

Mit dem Kauf der Webdesign-Plattform will Adobe sein Geschäft ausbauen. An der Börse stiess die Ankündigung nicht nur auf Zustimmung.

publiziert am 15.9.2022