Gefährliche Lücke in allen Windows-Versionen - ausser XP

14. Oktober 2014, 06:48
  • security
  • microsoft
  • cyberangriff
  • eu
image

Russische Hacker sollen dank einer bisher unbekannten Lücke in Windows die Nato und die EU gehackt haben.

Russische Hacker sollen dank einer bisher unbekannten Lücke in Windows die Nato und die EU gehackt haben.
Hacker aus Russland haben nach Angaben der US-Sicherheitsfirma iSight Partners ein Sicherheitsleck in Microsoft Windows genutzt, um jahrelang Computer der Nato und der EU auszuspionieren. Auch Rechner der Ukraine sowie Firmen aus dem Energie- und Telekom-Bereich seien betroffen, teilt das Unternehmen mit. Das Team, das iSight Sandworm nennt, existiere vermutlich seit 2009. Seit Ende 2013 habe man die Angriffe beobachtet und im September 2014 die Windows-Lücke entdeckt.
Es sei unklar, welche Daten dabei erbeutet worden seien. Die Hacker hätten es aber unter anderem auf politische Informationen abgesehen, die im Zusammenhang mit der Krise in der Ukraine stünden. iSight gehe von russischen Hackern aus, weil in der Software bestimmte Sprachbausteine benutzt worden seien und allgemein die Auswahl der Ziele darauf schliessen lasse.
Die Lücke im Microsoft-Betriebssystem war bisher nicht bekannt. Die Hacker haben einen Zero-Day-Exploit Vista-Vorgänger Windows XP scheint von der Lücke nicht betroffen.
iSight zufolge wurde Microsoft schon vor längerem informiert. Die Sicherheitsfirma habe mit der Veröffentlichung der Erkenntnisse gewartet, um Microsoft Zeit für die Schliessung des Sicherheitslecks zu geben. Microsoft will noch heute Dienstag ein Update bereitstellen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

EU und USA wollen Zusammenarbeit bei KI intensivieren

Eine Vereinbarung wurde unterzeichnet. Auch im Bereich der KI-Forschung soll verstärkt kooperiert werden.

publiziert am 30.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023