Gefährliche Sicherheitslücke im DNS-System erklärt

8. August 2008, 16:33
  • security
  • lücke
image

Der Sicherheitsspezialist Dan Kaminsky, der im Juli vor einer potentiell sehr grossen Gefahr für das zentrale Namenssystem des Internets warnte und damit --http://www.

Der Sicherheitsspezialist Dan Kaminsky, der im Juli vor einer potentiell sehr grossen Gefahr für das zentrale Namenssystem des Internets warnte und damit riesiges Aufsehen erregte hat seine Überlegungen an einem Vortrag an der 'Black Hat'-Konferenz offengelegt. Ebenfalls hat er die Folien und eine Zusammenfassung seines Vortrags im Netz veröffentlicht (siehe unten).
Es geht darum, das das System der 'Domain Name Server', mit dem Internet-Adressen (wie www.cnn.com) in maschinenlesbare Nummern aufgelöst wird, eine Sicherheitslücke aufweist. Angreifer könnten die Sicherheitslücke ausnützen und Surfer zwecks Diebstahl auf gefälschte Seiten umleiten aber sogar auch E-Mails abhören.
Angeblich haben die meisten (85 %) der weltweit grössten Firmen unterdessen die Software ihrer Namensserver auf den neuesten Stand gebracht, so dass die ärgste Gefahr gebannt scheint.
Die Aufgabe, Kaminskys Entdeckung genau zu verstehen und gut zu erklären, übersteigt zur Zeit unsere Kapazitäten. Hier deshalb zwei gute Quellen für alle LeserInnen, die sich aus beruflichen Gründen oder aus Interesse schlau machen wollen. (hc)
Die Zusammenfassung des Vortrags von Kaminsky samt dem Link zu seiner Präsentation.Ein genauer und doch relativ leicht verständlicher Artikel bei Register.

Loading

Mehr zum Thema

image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 2
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022