Gefährliches Loch in Excel wird angegriffen

25. Februar 2009, 10:29
  • security
  • lücke
  • cyberangriff
  • microsoft
image

Abhilfe: Trau, schau, wem

Abhilfe: Trau, schau, wem
Gestern ist eine sehr gefährliche Sicherheitslücke in Microsofts Tabellenkalkulation Excel aufgetaucht. Es gibt offenbar auch bereits Versuche, die Lücke auszunützen.
Der Fehler betrifft Versionen ab Excel 2000. Auch Mac-User und Anwender, die nur den "Excel Viewer" benützen, sind gefährdet. Wird ein böswillig manipuliertes Excel-File geöffnet, so kann der Angreifer die Kontrolle über den angegriffenen PC übernehmen. Der unabhängige Security-Spezialist Secunia schätzt die Lücke als äusserst gefährlich ("extremely critical") ein.
Microsoft hat noch gestern ein detailliertes 'Security Advisory' veröffentlicht und arbeitet an einem Patch. Wann dieser verfügbar sein wird, ist nicht bekannt.
Wer sich vor dem offensichtlich sehr gefährlichen Loch in Microsofts wohl populärsten Programm schützen will, soll keine Excel-Files von unbekannten Quellen öffnen oder anschauen, empfiehlt Microsoft. Alternativ können erfahrene Anwender oder Administratoren auch 'Microsoft Office Isolated Conversion Environment' installieren. Ein Anleitung dazu findet sich im oben verlinkten 'Security Advisory'. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bericht zeigt russische Cyber­aktivitäten seit Kriegs­beginn

Mit dem russischen Angriffskrieg gehen massive Cyber­kampagnen einher. Diese betreffen die Ukraine, aber auch weitere Länder, darunter die Schweiz, zeigt ein Report.

publiziert am 23.6.2022
image

70% der Schweizer Industriebetriebe Opfer von Cyberattacken

Eine Mitgliederbefragung des Branchenverbands Swissmem zeigt, dass mehr als Zweidrittel der Firmen mindestens einmal attackiert wurden, einzelne sogar mehr als 20-mal.

publiziert am 23.6.2022
image

Cloud-Anbieter wie Mega könnten Daten ihrer Kunden manipulieren

Ein ETH-Kryptografie-Team nahm die Verschlüsselung der Cloud Services des neuseeländischen Anbieters Mega unter die Lupe und fand gravierende Sicherheitslücken. Das dürfte kein Einzelfall sein.

publiziert am 23.6.2022
image

Amazons Alexa soll die Stimmen von Toten imitieren

Alexa wird laut Amazon auch Stimmen von Lebenden imitieren können, illustriert dies aber mit einem eher makabren Beispiel.

publiziert am 23.6.2022