Geht IBMs Serverbusiness doch noch an Lenovo?

21. Januar 2014, 10:31
  • ibm
  • verkauf
  • übernahme
  • lenovo
image

Lenovo bestätigt Übernahmeverhandlungen, verrät aber nicht, worüber verhandelt wird.

Lenovo bestätigt Übernahmeverhandlungen, verrät aber nicht, worüber verhandelt wird.
Lenovo hat in einem Statement zu Handen der Börse von Hong Kong erklärt, dass man gegenwärtig über eine grössere Übernahme verhandle. Der chinesische Konzern verriet aber nicht, mir wem und über was verhandelt wird.
Laut dem 'Wall Street Journal' dürfte es sich dabei um das x86-Serverbusiness von IBM handeln. Gemäss Insiderquellen haben Lenovo und IBM Gespräche wieder aufgenommen, die in diesem Frühjahr abgebrochen wurden. Es ist aber höchst unklar, ob dieses Interesse ernsthaft ist.
Vor neun Monaten scheiterten die Verhandlungen zwischen Lenovo und IBM letzlich an unterschiedlichen Preisvorstellungen. Lenovo könnte durch die Übernahme auf einen Schlag einer der grösseren Player im Serverbusiness werden und sich damit eine neue Wachstumsmöglichkeit erschliessen. Zudem könnten die Chinesen in der Lage sein, aufgrund tieferer Produktionkosten höhere Margen im preissensitiven Business mit Standardservern herauszuschlagen, als der US-Konzern. Trotzdem dürften sie weiterhin nicht dazu bereit sein, einen übertrieben hohen Preis zu bezahlen.
Ein Stolperstein könnte zudem auch ein Veto von US-Behörden aus Sicherheitsgründen sein. Chinesische Übernahmen von US-High-Tech-Unternehmen wurden in den letzten Jahren immer wieder kritisch unter die Lupe genommen und teilweise verhindert. Dies könnte die USA zusätzlich motivieren, eine Retourkutsche zu fahren und die Übernahme zu verhindern. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022
image

SBB wählen Hersteller für x86-Erneuerung

Für die kontinuierliche Erneuerung von Serversystemen schliesst der Bahnbetrieb Rahmenverträge über 6 Millionen Franken ab. Zum Zug kommen Dell, HPE und Lenovo.

publiziert am 19.9.2022
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022
image

Adobe übernimmt Figma für 20 Milliarden Dollar

Mit dem Kauf der Webdesign-Plattform will Adobe sein Geschäft ausbauen. An der Börse stiess die Ankündigung nicht nur auf Zustimmung.

publiziert am 15.9.2022