Geht Winamp an Microsoft?

22. November 2013, 13:52
  • international
  • microsoft
  • übernahme
image

Lange galt Winamp als das Standard-Abspielprogramm für Musik und Videos.

Lange galt Winamp als das Standard-Abspielprogramm für Musik und Videos. Der Media Player von Nullsoft erschien 1997 zum ersten Mal als Shareware. 1999 übernahm dann AOL das Unternehmen. Nun soll die Version 5.66 die letzte sein.
Diese Woche wurde bekannt, dass Winamp nicht mehr weiterentwickelt werden soll. Auf der Website steht, dass ab dem 20. Dezember die Seite nicht mehr erreichbar sein wird, und auch der Player nicht mehr zum Download angeboten werde.
Doch möglicherweise wird Winamp weiterleben. Laut 'Techcrunch' soll Microsoft Interesse an Winamp haben. Dabei soll es nicht nur um den Media Player gehen, sondern auch um den Online-Musikdienst Shoutcast. Angeblich soll das Ende von Shoutcast von AOL kommende Woche bekanntgegeben werden. Weder Microsoft noch AOL wollten den Bericht kommentieren. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022