Geld machen mit der Xbox

23. November 2005, 10:36
    image

    Seit gestern ist in den USA die Xbox 360 erhältlich – oder sagen wir zumindest theoretisch erhältlich.

    Seit gestern ist in den USA die Xbox 360 erhältlich – oder sagen wir zumindest theoretisch erhältlich. Denn die neue Spielekonsole von Microsoft scheint ein Renner zu sein und war bereits nach kurzer Zeit bei verschiedenen grossen Händlern wie Amazon, Best Buy oder Wal-Mart ausverkauft.
    Einige Leute, die eine Xbos in die Finger bekamen, scheinen sich nun drauf verlegt zu haben, damit zu spekulieren, statt zu spielen. Gemäss Ebay wurden innert lediglich 12 Stunden nach dem Verkaufsstart schon 1800 Xbox 360-Konsolen auf der Online-Auktionssite verkauft.
    Die Verkäufer konnten damit ganz schön Gewinn machen. Eine Xbox 360 kostet im Laden in den USA 399,99 Dollar, respektive 299,99 Dollar für die etwas abgespeckte Version. Der Durchschnittspreis der online versteigerten Geräte (einige davon mit etwas Software) betrug gemäss Ebay rund 660 Dollar, und für eine Xbox 360 wurde sogar 2500 Dollar geboten. Von solchen Margen können Retailer nur träumen. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cybersecurity bei EY

    Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

    image

    Adfinis ernennt einen CTO

    CEO Nicolas Christener, bisher auch CTO des Open-Source-Dienstleisters, will sich vermehrt mit Wachstumsplänen beschäftigen.

    publiziert am 3.10.2022
    image

    Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

    Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

    publiziert am 3.10.2022
    image

    Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

    Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

    publiziert am 3.10.2022