Geldmaschine Apple stottert

26. Oktober 2016, 09:09
  • international
  • apple
  • geschäftszahlen
image

Zum ersten Mal seit langem sind Umsatz und Gewinn von Apple im abgelaufenen Geschäftsjahr gesunken. Mit neuen Produkten soll es aber wieder aufwärts gehen.

Zum ersten Mal seit langem sind Umsatz und Gewinn von Apple im abgelaufenen Geschäftsjahr gesunken. Mit neuen Produkten soll es aber wieder aufwärts gehen.
Apple hat das dritte Quartal in Folge weniger iPhones verkauft und einen Umsatzrückgang verzeichnet. Die Erlöse fielen im Schlussquartal um neun Prozent auf 46,85 Milliarden Dollar, wie der US-Technologiekonzern am späten Dienstagabend mitteilte.
Im Hoffnungsmarkt China brachen die Umsätze sogar um fast ein Drittel ein. Im gleichen Vorjahreszeitraum hatten sich dort die Erlöse noch verdoppelt.
Im gesamten Geschäftsjahr 2016 sank der Umsatz des hochprofitblen Unternehmens um rund acht Prozent auf 216 Milliarden Dollar. Der Gewinn liess sogar um fast 15 Prozent auf immer noch äusserst eindrückliche 45,7 Milliarden Dollar nach.
Apple ist seit Jahren stark abhängig vom Erfolg der iPhones. Es steht für etwa zwei Drittel der gesamten Erlöse. "Im Wesentlichen ist in China und anderswo der Abstand zwischen Apple und seinen Konkurrenten bei weitem nicht mehr so gross wie früher, obwohl Apple-Produkte weiterhin positiv bewertet werden", sagte der Chef der Einzelhandels-Research-Firma Conlumino, Neil Saunders.
Im abgelaufenen Quartal verkaufte Apple 45,51 Millionen Smartphones nach 48,05 Millionen im gleichen Vorjahreszeitraum. Das PC-Notebook-Geschäft ist für Apple nicht mehr so zentral. Der Umsatz mit PCs sank um zehn Prozent auf noch 22,8 Milliarden Dollar.
Bald alles wieder besser?
Apple wird diese Woche neue Produkte ankündigen. Man erwartet, dass darunter auch neue MacBooks und MacBook Pro sein könnten.
Der Konzern rechnet für das laufende Weihnachtsquartal angesichts starker Nachfrage nach den neuesten iPhone-Modellen mit einer deutlichen Steigerung. Apple geht für das erste Quartal, das das wichtige Weihnachtsgeschäft umfasst, von Erlösen von 76 bis 78 Milliarden Dollar aus.
Dies ist mehr, als man bisher erwartet hat. Allerdings soll die Gewinnmarge tiefer ausfallen, als die Börse hofft. Der Kurs der Apple-Aktie hat im nachbörslichen Handel in den USA leicht nachgegeben. (sda / hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1