Generelle plus individuelle Lohnerhöhung bei Swisscom

15. Dezember 2010, 10:21
  • telco
  • swisscom
image

Der Telco setzt aber vor allem auf individuelle Erhöhungen.

Der Telco setzt aber vor allem auf individuelle Erhöhungen.
Die Löhne der Swisscom-Angestellten werden 2011 um 2,6 Prozent und 2012 um 2,4 Prozent steigen. Allerdings wird es nicht nur eine generelle Lohnerhöhung geben, sondern "der grösste Teil der Lohnsumme entfällt auf individuelle Erhöhungen", teilt Swisscom mit.
Die Gewerkschaften und Swisscom hatten sich in ersten Verhandlungen nicht einigen können und die Gewerkschaften wollten deshalb das Schiedsgericht anrufen. Während die Gewerkschaften eine generelle Lohnerhöhung von drei Prozent forderten, wollte Swisscom die Lohnsumme für individuelle Anpassungen um 1,8 Prozent erhöhen und allen Mitarbeitern (bei einem Beschäftigungsgrad von 100 Prozent) zusätzlich eine Einmalzahlung von 1'200 Franken gewähren. Insgesamt hätte dieses Angebot auch eine Erhöhung der Lohnsumme um 3 Prozent bedeutet.
Man habe jetzt aber dennoch eine Lösung ausserhalb des Schiedsgerichts gefunden, erklärt Swisscom-Sprecher Olaf Schulze gegenüber inside-it.ch. Noch ist die jetzt gefundene Lösung allerdings nicht definitiv: In den Grundsätzen habe man sich aber mit den Sozialpartner schon geeinigt und werde in den kommenden Tagen aber noch die Details der Einigung verhandeln, teilt Swisscom weiter mit. Die neuen Lohnabschlüsse gelten voraussichtlich für alle dem Gesamtarbeitsvertrag unterstellten rund 14'400 Swisscom-Mitarbeiter, heisst es in der Mitteilung weiter.
Bei der bisherigen Einigung für 2011 verteilt sich die um 2,6 Prozent erhöhte Lohnsumme auf 0,9 Prozent für generelle und 1,7 Prozent für individuelle Lohnerhöhungen. Im Jahr 2012 verteilt sich die um 2,4 Prozent erhöhte Lohnsumme auf 0,8 Prozent für generelle und 1,6 Prozent für individuelle Lohnerhöhungen. Mitarbeiter, deren Löhnen bereits deutlich über dem Markt liegen, erhalten in beiden Jahren eine generelle Lohnerhöhung von 0,5 Prozent, schreibt Swisscom. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Leichtes Wachstum bei Salt

Salt hat im ersten Quartal 2022 an Umsatz zugelegt. Auch bei den Firmenkunden ist der Telco gewachsen.

publiziert am 24.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022 1
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1