Genug von Phishing: PostFinance bringt kostenloses Kartenlesegerät

20. März 2007, 17:18
  • rechenzentrum
  • postfinance
image

Der Finanzdienstleister der Post, PostFinance, schenkt den Nutzern der E-Banking-Plattform Yellownet bis im Sommer 2007 ein kostenloses Kartenlesegerät.

Der Finanzdienstleister der Post, PostFinance, schenkt den Nutzern der E-Banking-Plattform Yellownet bis im Sommer 2007 ein kostenloses Kartenlesegerät. Dieses ersetzt die bisherige Streichliste, die nicht wirklich sicher war. Denn in den vergangenen Monaten und Jahren wurden PostFinance-Kunden mehrmals Opfer von Phishing-Attacken. Mit dem Kartenlesegerät wird nun zumindest die traditionelle Masche der Phisher unmöglich.
Wer sich bei Yellownet anmelden will, braucht nach wie vor drei Sicherheitselemente: Teilnehmernummer, persönliches Passwort und statt der Nummer aus der Streichliste neu die persönliche PostFinance-Karte, die in dem Kartenleser steckt. Nach Eingabe der PIN wird ein Code generiert, der den Zugang ermöglicht.
Yellownet-Kunden erhalten das Kartenlesegerät zusammen mit einer neuen PosfFinance-Karte und einer Gebrauchsanweisung. Hersteller des Geräts ist Vasco Data Security. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Erstes Green-RZ in Dielsdorf live

Ziemlich genau ein Jahr nach der Ankündigung des Metro-Campus wurde das erste Datacenter in Betrieb genommen. Es bietet Platz für rund 80'000 Server.

publiziert am 17.1.2023
image

CKW-Rechenzentrum in Rotkreuz eingeweiht

Das neuste Schweizer RZ ist in Betrieb. Sowohl in Sachen Sicherheit als auch betreffend Nachhaltigkeit soll es neue Standards setzen.

publiziert am 9.1.2023
image

Vantage will RZ in Winterthur weiter ausbauen

Das Baugesuch für den letzten Ausbauschritt ist eingereicht worden. Noch offen ist, wann es losgeht.

publiziert am 20.12.2022
image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022