Gericht segnet Street-View-Vereinbarung ab

28. Dezember 2009, 11:25
  • politik & wirtschaft
  • google
  • edöb
  • datenschutz
image

Bundesverwaltungsgericht akzeptiert Abkommen zwischen Google und dem eidgenössischen Datenschützer und betont, dass Google derzeit keine weiteren Aufnahmen freischalten darf.

Bundesverwaltungsgericht akzeptiert Abkommen zwischen Google und dem eidgenössischen Datenschützer und betont, dass Google derzeit keine weiteren Aufnahmen freischalten darf.
Das Bundesverwaltungsgericht hat die vor zehn Tagen zwischen Google und dem eidgenössischen Datenschützer in Bezug auf Google Street View geschlossene Vereinbarung akzeptiert. In einer Zwischenverfügung hält das Gericht fest, dass die Vereinbarung nicht zu beanstanden sei. Die Richter halten aber ausdrücklich noch einmal fest, dass Google weitere Aufnahmen nur innerhalb der Google-Gruppe und auch nur in diesem Rahmen bearbeiten dürfe.
Das Gericht hat im Rahmen einer "Prima-Vista-Beurteilung" zudem seine grundsätzliche Zuständigkeit zur Beurteilung der Klage des Eidgenössischen Datenschutzbeauftragten Hanspeter Thür (EDÖB) bejaht. Google und der EDÖB streiten sich seit Monaten um diverser Datenschutzaspekte des Dienstes Street View. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Twitter zahlt 150 Millionen Dollar Busse nach Datenschutz-Klage

Beim Social-Media-Konzern herrschen turbulente Zeiten: Übernahmegespräche und Strafzahlung in den USA. Gleichzeitig scheidet Jack Dorsey aus dem VR.

publiziert am 27.5.2022
image

Bundesrat zur Zukunft der Schweiz: "Nehmen wir zur Kenntnis"

Einen Bericht zur Zukunft der Schweiz hat der Bundesrat zur Kenntnis genommen, ohne sich allerdings dazu zu äussern.

publiziert am 27.5.2022
image

VMware geht für 61 Milliarden Dollar an Broadcom

Nach CA Technologies und dem Firmenkundengeschäft von Symantec kauft der Chipkonzern mit VMware die nächste Softwarefirma.

publiziert am 27.5.2022
image

Software-Fehler: BMW ruft über 61'000 Autos zurück

Autos sind halt auch nur fahrende Computer.

publiziert am 27.5.2022