Gerücht: Google kauft HTC

20. September 2017 um 15:31
  • international
  • übernahme
  • google
  • alphabet
  • smartphone
image

Bereits seit Wochen wird gemunkelt, die Google-Mutter Alphabet sei am Smartphone-Hersteller HTC interessiert.

Bereits seit Wochen wird gemunkelt, die Google-Mutter Alphabet sei am Smartphone-Hersteller HTC interessiert. Nun wurde der Handel der HTC-Aktie wegen einer "wichtigen Ankündigung" ausgesetzt, was die Spekulationen weiter anheizt. Verschiedenen Medien zufolge soll die Übernahme noch diese Woche bekannt gegeben werden.
Gemäss dem Tech-Insider Evan Blass, dem ein internes Memo von HTC zugespielt wurde, wolle Google nicht das gesamte Unternehmen übernehmen sondern nur bestimmte Teile davon. HTC werde als eigene Marke bestehen bleiben, schreibt er auf Twitter, und die VR-Brille VIVE weiter unter dem Brand vermarkten. Auf mehrere Anfragen reagierte HTC stets mit der Antwort, man beteilige sich nicht an Spekulationen.
Google kaufte im Jahr 2011 Motorola, aber verkaufte das Business spekuliert deshalb, Google wolle die Produktion unter das eigene Dach holen. Denn auch wenn HTC kein grosser Player sei, könne die Hardware mit jener von Apple mithalten. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das meistverkaufte Handy aller Zeiten

Eine Infografik zeigt die 15 meistverkauften Handys der Welt. Das erste Smartphone landet erst auf Rang 3, zuvorderst findet sich ein Klassiker aus den Nullerjahren.

publiziert am 29.1.2024
image

OVHcloud kauft einen deutschen Cloud-Provider

Mit der Übernahme von Gridscale treiben die Franzosen ihre geografische Expansion voran. Der IaaS- und SaaS-Anbieter hat auch RZ-Standorte in der Schweiz.

publiziert am 4.8.2023
image

Cisco baut Monitoring-Angebot weiter aus

Mit der Übernahme von Code BGP erweitert Cisco sein Thousandeyes-Portfolio, um künftig auch BGP Hijacking und Route Leaks erkennen zu können.

publiziert am 4.8.2023
image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023