Gerücht um Lenovo und Blackberry

20. Oktober 2014, 12:39
  • lenovo
  • blackberry
  • übernahme
image

Ende vergangener Woche tauchte auf --http://www.

Ende vergangener Woche tauchte auf 'Benzinga' ein Gerücht auf, wonach Lenovo wieder an einem Kauf des kanadischen Smartphone-Pioniers Blackberry interessiert sein soll. Eine Quelle soll gesagt haben, Lenovo sei bereit, 15 bis 18 Dollar pro Aktie zu bezahlen. Aktuell liegt der Kurs bei rund 9,50 Dollar. Lenovo und Blackberry äusserten sich nicht dazu.
Lenovo hatte sich bereits 2013 ernsthaft für Blackberry interessiert übernommen.
Dass Lenovo nun kurz nach Motorola (und dem x86-Server-Geschäft von IBM) erneut einen westlichen Handy-Hersteller übernehmen wird, ist eher unwahrscheinlich. Auch dürfte die kanadische Regierung nach dem ersten Njet an die Adresse von Lenovo nach wie vor Bedenken haben, das einstige Vorzeigeunternehmen an einen chinesischen Konzern zu verkaufen. John Chen, seit diesem Jahr Chef von Blackberry, hat zudem erst kürzlich in einem Interview gesagt, man sei nicht an einen Verkauf interessiert, es sei denn, die Offerte betrage 100 Dollar pro Aktie. "In diesem Fall würden wir Sie zurückrufen", meinte er trocken. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Alinto übernimmt Waadtländer Mail-Spezialisten Fastnet

Das französische Unternehmen will mit dem Kauf seine Schweizer Präsenz ausbauen. Fokussiert werden soll auf sichere E-Mail-Kommunikation.

publiziert am 28.9.2022
image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022