Gerücht: Yahoo zückt wieder den Rotstift

14. Dezember 2010, 09:50
    image

    Laut einem Bericht des 'Wall Street Journal' plant Yahoo per Ende dieses Jahres eine Entlassungsrunde.

    Laut einem Bericht des 'Wall Street Journal' plant Yahoo per Ende dieses Jahres eine Entlassungsrunde. Wie "Leute, die mit der Situation vertraut sind" dem Wirtschaftsblatt erkärt haben, soll das Internetunternehmen den Abbau von rund 5 Prozent seiner Belegschaft beziehunsgweise die Streichung von etwa 650 Stellen planen. Yahoo werde dies wahrscheinlich noch heute bekannt geben.
    Der Abbau soll vor allem Mitarbeitende in der Produktion betreffen, die mit der Erstellung der Yahoo-Services und Newssites zu tun haben. Die rund 100-köpfige Yahoo-Belegschaft in der EMEA-Zentrale in Rolle dürfte damit weniger stark betroffen sein.
    Yahoo hatte zuletzt im Dezember vor zwei Jahren 1400 Stellen abgebaut und einige Monate danach noch einmal 700 Stellen, kam seither aber ohne Massenentlassungen aus (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    IT-Woche: Keine gute Woche für den IT-Journalismus

    Bei der 'Computerworld' wurde ein folgenschwerer Fehlentscheid getroffen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

    Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Der Wandel im Beschaffungsrecht

    Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

    Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

    publiziert am 3.2.2023