Gerüchte um Juniper heizen Spekulationen an

19. Oktober 2012, 11:26
  • international
  • verkauf
  • cio
image

Benzinga.

Benzinga.com, eine US-Online-Börsenzeitung, hat am Dienstag Abend das Gerücht lanciert, der Netzwerkhersteller Juniper habe die Investmentbank JP Morgan mit Vorbereitungen für den Verkauf der Firma beauftragt. Ein sehr gutes Angebot stamme von EMC. Der Aktienkurs von Juniper machte daraufhin am Mittwoch und gestern Freudensprünge.
Unterdessen bezweifelt man allerdings, dass EMC tatsächlich daran interessiert sein könnte, Juniper zu kaufen. Denn Juniper käme sehr teuer zu stehen, der Netzwerker würde gegen 10 Milliarden Dollar kosten. Ausserdem würde EMC die Strategie Partnerschaft mit Cisco, dem Erzrivalen von Juniper, massiv in Gefahr bringen. Dass Juniper mit Switches für Rechenzentren nicht sehr viel Erfolg hat, wird auch als Argument gegen die EMC-These aufgeführt. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023