Geschäftsprozessmanagement gratis für Einsteiger

9. September 2009, 15:19
  • business-software
image

Der Softwarehersteller IDS Scheer möchte erreichen, dass das Thema Geschäftsprozessmanagement beziehungsweise Business Process Management (BPM) – und natürlich seine eigene entsprechende Software-Lösung "Aris" – nicht nur bei Experten sondern auch bei einem breiteren Anwenderkreis bekannt wird.

Der Softwarehersteller IDS Scheer möchte erreichen, dass das Thema Geschäftsprozessmanagement beziehungsweise Business Process Management (BPM) – und natürlich seine eigene entsprechende Software-Lösung "Aris" – nicht nur bei Experten sondern auch bei einem breiteren Anwenderkreis bekannt wird. IDS Scheer stellt zu diesem Zweck per sofort eine abgespeckte Version seiner Prozessmodellierungssoftware unter dem Namen "Aris Express" kostenlos zum Download zur Verfügung.
IDS Scheer hofft, damit Einsteiger und Gelegenheitsanwender sowie Studenten anlocken zu können: Aris Express sei einfach zu bedienen und für die Prozessdarstellung auch eine klare Alternative zu gängigen Zeichenwerkzeugen wie Visio oder PowerPoint. Modelle aus Aris Express können zudem auch in den professionellen Aris-Produkten weiterverwendet und -bearbeitet werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft liefert neue Daten an SOCs

Die Redmonder erweitern ihr Security-Portfolio und geben Unternehmen neue Einblicke in die Bedrohungslage, Cyber-Crime-Banden und deren Tools.

publiziert am 4.8.2022
image

Hausmitteilung: neuer Business-Software-Newsletter

Nach Security und E-Government starten wir den dritten wöchentlichen, monothematischen Newsletter. Diesmal zu Themen wie ERP, CRM, Büro- oder Banken-Software.

publiziert am 29.7.2022
image

Microsoft erinnert an das Support-Ende von Server 20H2

Die Unterstützung für die Windows-Server-Version 20H2 endet am 9. August. Damit wird auch der Semi-Annual Channel (SAC) endgültig eingestellt.

publiziert am 25.7.2022
image

Microsoft erklärt die letzte grosse Störung

Vergangene Woche stockten einige Microsoft-Services. Schuld war ein fehlerhaftes Deployment, erklären die Redmonder und geloben Besserung.

publiziert am 25.7.2022