Gesetz verlangt Einsatz von OSS in Russland

14. November 2016, 15:26
  • international
  • open source
  • russland
  • gesetz
image

Ein Gesetz soll den Einsatz von Open-Source-Software (OSS) in Russland vorantreiben.

Ein Gesetz soll den Einsatz von Open-Source-Software (OSS) in Russland vorantreiben. Die Bemühungen des Landes, den Einsatz von OSS zu stärken und so die Abhängigkeit von proprietärer Software zu mindern, sind nicht neu. So hat Vladimir Putin bereits 2010 einen Regierungsauftrag unterzeichnet, der die Nutzung von "freier Software" in Behörden und Ministerien festlegt.
Nun gibt es einen konkreten Gesetzesentwurf, der Mitte Oktober von der zweiten Kammer gutgeheissen wurde. Das Gesetz verlangt, dass der öffentliche Sektor freie Software den proprietären Alternativen vorziehen muss, wie die Free Software Foundation Europe (FSFE): die Freiheit der Nutzer Software auszuführen, zu kopieren, zu verbreiten, zu untersuchen, zu ändern und zu verbessern.
Der Gesetzestext sieht ausserdem vor, dass eine Behörde den Kauf von proprietärer Software formell und schriftlich rechtfertigen müsse. Ein Kauf gelte als ungerechtfertigt, wenn es eine OS-Alternative gibt, die die verlangten technischen Standards und Spezifikationen erfülle. Weiter heisst es, dass für die Entwicklung von Lösungen mit der globalen OS-Software-Gemeinschaft zusammen gearbeitet werden soll. Es soll demnach keine "russische freie Software" geben, wie FSFE weiter schreibt. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Broadcom will bei VMware auf Abo-Modell setzen

Nach der Übernahme von VMware will Chiphersteller Broadcom deren Lizenzen nur noch über einen Subscription-Service verkaufen. Die Preise dürften dadurch steigen.

publiziert am 8.6.2022
image

Grosse Verspätung für Microsofts neue Exchange-Server-Version

Die Roadmap für die neuste Version von Exchange Server wurde aktualisiert. Der nächste Release ist erst für 2025 vorgesehen.

publiziert am 7.6.2022
image

Kärnten leidet noch immer unter Cyberangriffen

Nach einem Ransomware-Angriff auf das österreichische Bundesland stehen die IT-Systeme der Verwaltung nun unter DDoS-Attacken.

publiziert am 7.6.2022
image

Fujitsu: "Unsere Konkurrenz heisst nicht Lenovo, Dell oder HP"

Vivek Mahajan ist seit einem knappen Jahr globaler CTO bei Fujitsu. Im Interview spricht er über die Chipknappheit, den Zwist zwischen den USA und China und er sagt, warum er Lenovo, Dell oder HP nicht als Konkurrenz sieht.

publiziert am 3.6.2022 1