Geteilte Stimmung in der Schweizer ICT-Branche

2. Juli 2014, 10:07
    image

    IT-Consultants schauen mit Freuden in die Zukunft, ganz im Gegensatz zu Hardware-Unternehmen.

    IT-Consultants schauen mit Freuden in die Zukunft, ganz im Gegensatz zu Hardware-Unternehmen.
    Der aktuellste Stimmungsbarometer des Branchenverbands Swico zeigt, dass die Gemütslage des Schweizer ICT-Branche wenig euphorisch bleibt. Der "Swico ICT Index" für das 3. Quartal 2014 über die Segmente IT-Technology, IT-Services, Consulting und Software liegt mit 113.7 nur unmerklich (0,2) höher als im Vorquartal.
    Grundsätzlich ist die Branche positiv gestimmt - denn alle Werte über 100 entsprechen einer positiven Stimmung. In den letzten vier Jahren lag der Tiefstwert bei 103 Punkten. Für das nun begonnene Quartal ist die Stimmung also nicht hervorragend, aber auch nicht historisch schlecht.
    Für den vierteljährlich erscheinende Swico ICT Index werden Branchenvertreter nach ihren Erwartungen für das kommende Quartal in Bereichen wie Auftragslage, Pipeline, Mitarbeiterentwicklung, Umsatzentwicklung und Rentabilität befragt. Diese Angaben werden dann mit dem gleichen Quartal des Vorjahrs verglichen, und dies zu einem Indexwert zusammengefasst.
    Consultants Yeah, IT-Technologie ohje
    Je nach Bereich, ist die Stimmung sehr unterschiedlich (siehe Grafik): Während die Consultants so optimistisch sind wie seit zwei Jahren nicht mehr, befindet sich das Segment IT-Technology weiterhin in einem Abwärtstrend. Und auch IT-Services musste einen Rückgang von sechs Punkten einstecken.
    Seit Beginn des Jahres sehen die Hardware-Unternehmen (IT-Technology) die Zukunft immer düsterer, die Stimmung ist so tief wie seit Langem nicht mehr. Die Lage sieht insbesondere bezüglich neuer Aufträge und Leads sowie Umsatz schlechter aus als in der Vergangenheit. Auch die erwartete Abnahme der Bruttomarge wirkt sich negativ auf die Stimmung aus.
    Die Laune bei Drucker-Unternehmen (Imaging/Printing/Finishing (IPF)) und Unterhaltungselektronik-Händler (Consumer Electronics (CE)) hat markant abgenommen. Noch im letzten Quartal blickten die beiden Branchen zum ersten Mal seit langer Zeit wieder optimistischer in die Zukunft. Dieser Trend konnte durch die neue Messung nicht bestätigt werden. Im Bereich CE schlägt vor allem die rückläufigen Umsatzerwartungen auf das Gemüt, und im Segment IPF wurden die Erwartungen vor allem hinsichtlich der Auftragslage und der Business Performance wieder nach unten geschraubt. (lvb)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    IT-Woche: Keine gute Woche für den IT-Journalismus

    Bei der 'Computerworld' wurde ein folgenschwerer Fehlentscheid getroffen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

    Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Der Wandel im Beschaffungsrecht

    Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

    Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

    publiziert am 3.2.2023