Gewerkschaften und Telcos auf Schmusekurs

9. März 2012, 14:19
  • telco
  • sunrise
  • swisscom
  • lohn
image

Syndicom und Transfair zufrieden mit Swisscom, Swisscom IT Services und Sunrise.

Syndicom und Transfair zufrieden mit Swisscom, Swisscom IT Services und Sunrise.
Die Sozialpartnerschaft zwischen den Schweizer Telcos und den Gewerkschaften scheint wieder einigermassen intakt. Nach dem langen Streit um Lohnerhöhungen zwischen Swisscom IT Services (SITS) und den Gewerkschaften Syndicom und Transfair haben sich die Parteien nun Anfang dieser Woche um versöhnliche Töne bemüht.
Genau genommen haben sich die Sozialpartner und Swisscom am vergangenen Dienstag zu einer Aussprache getroffen, "an welcher bestehende Missverständnisse zwischen SITS und den Sozialpartnern geklärt werden konnten", wie Transfair in einem Newsletter schreibt. Am Gespräch teilgenommen haben die Verantwortlichen für die Sozialpartnerbeziehungen sowie SITS-CEO Eros Fregonas und Verwaltungsratspräsident Ueli Dietiker.
Das Management von SITS stehe hinter der Sozialpartnerschaft, welche Swisscom seit Jahren mit der Gewerkschaft Syndicom und dem Personalverband Transfair "aktiv lebt und pflegt", heisst es da. Auf der anderen Seite zeigen Syndicom und Transfair Verständnis für die "sehr kompetitiven Marktgegebenheiten" von SITS. Man sei überzeugt, dass man die anstehenden Verhandlungen in einem partnerschaftlichen Dialog weiterführen könne.
Syndicom lobt Sunrise
Sanfte Töne schlägt auch Syndicom in der heutigen Ausgabe der Gewerkschaftszeitung an. In einem Artikel mit dem Titel "Chapeau, Sunrise!" zeigt sich Syndicom erfreut darüber, dass Sunrise bei der Vergabe der Mobilfunklizenzen "deutlich mehr für diese langfristige Investition ausgibt als Swisscom und Orange". Dieses "starke Engagement" von Sunrise sei als klares Bekenntnis des Unternehmens zum Standort Schweiz zu werten. Anzumerken wäre hier noch, dass gewisse Beobachter glauben, Sunrise habe bei der Vergabe ganz einfach eine falsche Strategie angewendet, denn es bleibt unklar, ob die von Sunrise erworbenen Frequenzblöcke wirklich mehr wert sind als jene von Swisscom.
Syndicom ist jedenfalls auch über die Ende Januar bekannt gegebene Lohnerhöhung bei Sunrise erfreut. "Das ist möglicherweise eine Folge des konstruktiven sozialen Dialogs, den wir seit längerer Zeit mit Sunrise führen", lässt sich Giorgio Pardini, Leiter des Sektors Telecom/IT bei Syndicom, zitieren.
Während Sunrise die Lohnsumme um zwei Prozent erhöht, stieg sie bei Swisscom Directories/local.ch rückwirkend per 1. Januar 2012 um ein Prozent. Syndicom habe in den Verhandlungen erreicht, dass die generelle Lohnerhöhung 0,5 Prozent beträgt und dass der Lohnabschluss für alle Mitarbeitenden gilt. Bei der individuellen Verteilung der übrigen 0,5 Prozent werden Mitarbeitende mit einem Jahreseinkommen bis 80'000 Franken stärker profitieren als Mitarbeitende mit einem höheren Jahreslohn. Syndicom hat dem Lohnabschluss zugestimmt, wünsche sich aber künftig "eine fairere und transparentere Verteilung des individuellen Anteils", betont die Gewerkschaft dann doch noch. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Für Sunrise-Angestellte gibt es 2023 mehr Lohn

Die Gewerkschaft und der Telco haben sich auf eine Lohnerhöhung von 2,6% geeinigt. Damit sollen die gestiegenen Lebenshaltungskosten abgefedert werden.

publiziert am 30.1.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023