Gewinn von Ingram Micro drastisch geschrumpft

27. April 2017, 13:28
image

Der Disti Ingram Micro weist in den nun vorgelegten weltweiten Zahlen für das vierte Quartal 2016 ein Umsatzwachstum von acht Prozent im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum aus.

Der Disti Ingram Micro weist in den nun vorgelegten weltweiten Zahlen für das vierte Quartal 2016 ein Umsatzwachstum von acht Prozent im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum aus. Trotzdem brachen die Gewinne brutal ein: Man habe zwar 12,24 Milliarden Dollar erwirtschaftet, 2015 waren es noch 11,24 Milliarden Dollar, doch der Gewinn brach um über 97 Prozent von rund 196 Millionen Dollar auf noch knapp fünf Millionen Dollar ein.
Als Grund werden in einer Mitteilung genannt.
Im Gesamtjahr 2016 hat Ingram Micro zwei Prozent am Umsatz eingebüsst und erwirtschaftete im Vergleich mit 2015 knapp 42 Milliarden Dollar.
Und in der Schweiz?
Benno Schlumpf, seit letztem August Schweiz-Chef des Broadliners, hält auf Anfrage fest, dass auch hierzulande und wie in den Quartalen zuvor die Umsätze im hohen einstelligen Prozentbereich gewachsen seien. Die Auswirkungen auf den Gewinn wegen des Verkaufs spüre man in der Schweiz aber nicht. Weiter könne er die Konzernzahlen nicht kommentieren, so Schlumpf.
In Europa konnten die Umsätze von 3,38 auf 3,62 Milliarden Dollar verbessert werden, in Nordamerika fiel das Wachstum mit 4,84 Milliarden Dollar sogar noch höher aus, waren dort doch im Vergleichsquartal 3,83 Milliarden Dollar erwirtschaftet worden. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

BIZ macht Vorschläge für Bigtech-Regulierungen

Damit die grossen Tech-Unternehmen im Finanzbereich keine marktbeherrschende Stellung einnehmen können, werden im Institut zwei verschiedene Ansätze diskutiert.

publiziert am 5.10.2022
image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022