Gewinneinbruch beim Smartphone-Primus

30. Oktober 2014, 08:03
  • samsung
  • geschäftszahlen
image

Samsung leidet stark unter dem Preisverfall bei Smartphones - schlechtestes Quartalsergebnis seit Ende 2011.

Samsung leidet stark unter dem Preisverfall bei Smartphones - schlechtestes Quartalsergebnis seit Ende 2011.
Der harte Konkurrenzdruck auf dem Markt für Smartphones hat dem südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung das schlechteste Quartalsergebnis seit fast drei Jahren beschert. Zwischen Juli und September halbierte sich der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 4,2 Bio. Won (3,79 Mrd. Franken). Als einziger Hersteller verkaufte der Marktführer weniger Smartphones als vor einem Jahr.
Vor allem das schlecht laufende Smartphone-Geschäft setzte Samsung zu. Die Abteilung für mobile Geräte verbuchte nach Unternehmensangaben lediglich einen Gewinn von 1,75 Bio. Won - ein Minus von 74 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Diese Sparte trug damit nur noch etwas mehr als 40 Prozent zum Konzernergebnis bei. Vor einem halben Jahr lag der Anteil noch bei 76 Prozent.
Die Mobilsparte durchlaufe derzeit eine "schwierige Phase", erklärte ihr Vertriebschef Lee Don Joo. Das Modell Galaxy S5 sei bei der Kundschaft kein Erfolg gewesen.
Samsung rechne zwar mit einer wachsenden Nachfrage für das kürzlich auf den Markt gebrachte Galaxy Note 4 und andere Smartphones der mittleren Preisklasse. Dennoch bleibe dieser Geschäftsbereich unter Druck, da zum Ende des Jahres für gewöhnlich viele neue Modelle herauskämen und damit zusätzliche Werbeausgaben nötig werden könnten.
Harte Konkurrenz aus China
Samsung sieht sich im mittleren und unteren Preissegment vor allem Druck der chinesischen Konkurrenten wie Huawei, Lenovo oder Xiaomi ausgesetzt, die mit ihren Billigmodellen Schwellenländer überfluten. In der gehobenen Preisklasse konkurriert Samsung vor allem mit Apple. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022
image

Atos-Aktionär ist nicht zufrieden mit dem Turnaround-Plan

"Zu ehrgeizig und zu kompliziert", seien die Pläne des IT-Dienstleisters, findet ein Minderheitsaktionär.

publiziert am 16.9.2022
image

Oracle wächst dank Cerner-Übernahme kräftig

Das US-Unternehmen meldet ein Umsatzplus von 18%. Der Gewinn bleibt aber hinter den Erwartungen zurück.

publiziert am 13.9.2022