Gewinner und Verlierer im Notebook-Markt

23. März 2012, 10:10
image

Dell und Acer sind die grossen Verlierer im Schweizer PC-Business. Apple profitiert auch im Markt der "konventionellen" PCs und Notebook vom Grosserfolg mit Mobiltelefonen und Tablets. HP konsolidiert Spitzenposition im Schweizer PC-Markt.

Dell und Acer sind die grossen Verlierer im Schweizer PC-Business. Apple profitiert auch im Markt der "konventionellen" PCs und Notebook vom Grosserfolg mit Mobiltelefonen und Tablets. HP konsolidiert Spitzenposition im Schweizer PC-Markt.
Das Fazit aus den diese Woche von Marktforscher Robert Weiss präsentierten Zahlen zum Schweizer PC-Markt ist klar: Apple ist der grosse Gewinner im Schweizer PC-Geschäft letztes Jahr. Doch man sollte vor lauter Apple den Wald nicht übersehen. Hier einige detaillierten Zahlen zum PC-Markt 2011 in der Schweiz:
Notebook: HP dominanter denn je, Acer, Dell und Toshiba sind die Verlierer
Im Notebook-Markt wurde die langjährige Aufholjagd von Acer gestoppt. Acer verkaufte weniger Notebooks als 2010, ist mit einem Marktanteil von 20,5 % immer noch die Nummer zwei im Markt. HP konnte den Spitzenplatz mit einem Marktanteil von 28,2 % konsolidieren. Zulegen konnten Apple, aber auch Asus (um 30 Prozent!), Samsung und Medion. Dell ist mit einem Marktanteil von 6,4 Prozent gerade noch auf Rang 6. Noch 2006 glaubte man, Dell würde früher oder später HP vom PC-Thron stossen.
Hier die Rangliste des Schweizer Notebook-Markts 2011 gemäss Robert Weiss. (In Klammer die Anzahl verkauften Notebooks sowie der Marktanteil)

  1. HP (387'000 / 28,2 %)
  2. Medion (19'700 / 1,4 %)

Andere Hersteller setzten nur 32'600 Notebooks ab.
Desktop-PCs: HP und dann lange nichts
Der Markt für Desktop-PCs ist zwar noch nicht ganz tot, doch wird er laufend weniger wichtig. Letztes Jahr wurden in der Schweiz 1'374'000 Notebooks und 452'000 Tablets verkauft aber nur noch 697'000 klassische PCs. Auffallend ist, dass Hewlett-Packard trotz der Turbulenzen um die Zukunft des PC-Geschäfts, seinen Marktanteil nochmals massiv - von 31 auf 41 Prozent - ausbauen konnte.
Hier die Rangliste der Desktop-PC-Hersteller in der Schweiz gemäss Robert Weiss. (In Klammer die Anzahl verkauften PCs sowie der Marktanteil.)

  1. HP (285'000 / 41,0 %)
  2. Medion 12'800 / 1,8 %)

Andere Hersteller setzten 69'100 Stück ab.
Im klassischen Geschäft mit PCs und Notebooks dominiert HP also den Schweizer Markt wesentlich mehr als den Weltmarkt. Doch die Kalifornier müssen sich beeilen, wenn sie ihre Position nicht für immer verlieren wollen. Denn im rasch wachsenden Markt für die "PCs" der Zukunft, den Smartphones und Tablets, spielt HP keine Rolle. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschaffung des Bundes-CMS wird kritisiert

Der Einkauf des neuen Content Management Systems des Bundes sei intransparent gewesen, heisst es von einer Gruppe Parlamentarier.

publiziert am 27.9.2022
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 27.9.2022 2