Gewinnsprung für HPE

29. August 2018 um 09:51
  • international
  • hpe
image

HP Enterprise hat seinen Umsatz im dritten Quartal seines Geschäftsjahrs 2018, wenn man nur die mittlerweile nicht veräusserten Geschäftsbereiche zählt, in bescheidenem Masse steigern können.

HP Enterprise hat seinen Umsatz im dritten Quartal seines Geschäftsjahrs 2018, wenn man nur die mittlerweile nicht veräusserten Geschäftsbereiche zählt, in bescheidenem Masse steigern können. Trotzdem stieg der Reingewinn deutlich.
Der Umsatz von HPE wuchs im Vergleich zum Vorjahresquartal um 3,5 Prozent auf 7,8 Milliarden Dollar. Wenn man Währungsschwankungen berücksichtigt, betrug das Umsatzwachstum ein Prozent. Der Gewinn wuchs dagegen um 58,6 Prozent von 0,3 auf 0,5 Milliarden Dollar.
Der mit Abstand wichtigste Geschäftsbereich für HPE bliebt "Hybrid IT" (Server, Storage, Networking). In deisem Bereich wuchs der Umsatz um drei Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar. Der Umsatz im "Intelligent Edge"-Segment, zu dem die Aruba-Produkte gehören, kletterte um 10 Prozent auf 785 Millionen Dollar. HPE will in den nächsten vier Jahren vier Milliarden Dollar für Forschung und Entwicklung in dieses Segment stecken.
Der Rest des Umsatzes stammt aus dem Bereich Financial Services, dessen Umsatz um 3 Prozent auf 928 Millionen Dollar anwuchs. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023
image

IT-Panne: Keine Schweizer Visa-Termine in mehreren Ländern

Die Schweiz hat die Visumsbearbeitung an TLScontact ausgelagert. Die Firma konnte mehrere Tage keine Daten an Schweizer Server senden. Betroffen waren laut EDA Grossbritannien, Russland, Kosovo und die Türkei.

publiziert am 28.7.2023
image

Der Flächenbrand ungepatchte Schwachstellen

Ungepatchte Lücken sind eine riesiges Cyberrisiko. Führende Security- und Netzwerk-Unternehmen wollen dem mit einer Allianz entgegenwirken.

publiziert am 28.7.2023