Gezerre um Bea verunsichert Neukunden

29. Februar 2008, 13:54
  • oracle
  • übernahme
image

Vorgestern winkte das US-Justizministerium die --http://www.

Vorgestern winkte das US-Justizministerium die geplante Übernahme des Middleware-Spezialisten Bea durch Oracle durch. Nun fehlt noch die formelle Zustimmung der Aktionäre und das "go" durch die EU-Antitrust-Behörden.
Das Gezerre um Bea scheint allerdings die Kunden verunsichert zu haben. Bea präsentierte zwar gute Zahlen für das letzte Geschäftsjahr (Umsatz: + 10 % auf 1,5 Milliarden Dollar, Gewinn 208 Mio. Dollar) doch sank der Verkauf von Neulizenzen im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent auf ungefähr 550 Millionen Dollar. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Alinto übernimmt Waadtländer Mail-Spezialisten Fastnet

Das französische Unternehmen will mit dem Kauf seine Schweizer Präsenz ausbauen. Fokussiert werden soll auf sichere E-Mail-Kommunikation.

publiziert am 28.9.2022
image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022