GFT profitiert vom Fachkräftemangel

5. März 2008, 17:00
  • geschäftszahlen
  • fachkräftemangel
image

Gemäss vorläufigen Zahlen konnte der deutsche IT-Dienstleister GFT Technologies im vergangenen Jahr den Umsatz um 42 Prozent auf 247,1 Millionen Euro steigern.

Gemäss vorläufigen Zahlen konnte der deutsche IT-Dienstleister GFT Technologies im vergangenen Jahr den Umsatz um 42 Prozent auf 247,1 Millionen Euro steigern. Beim Ergebnis vor Steuern (EBT) konnte GFT um 85 Prozent auf 12,4 Millionen Euro zulegen. Für GFT war es das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte. Die Ergebnismarge konnte von 3,8 auf rund 5 Prozent verbessert werden.
Das Unternehmen ist in den Bereichen Resourcing, Services und Software tätig. Bei Resourcing werden eigene Mitarbeitende an andere Unternehmen vermittelt. Weil derzeit in der IT Fachkräftemangel herrscht, konnte GFT in diesem Segment stark zulegen. Mit 140,4 Millionen Euro machte dieser Geschäftsteil 57 Prozent des Gesamtumsatzes aus (im Vorjahr waren es 49 Prozent).
Der Service-Bereich wuchs mit 22 Prozent auf 100,8 Millionen Euro ebenfalls stark, im Gegensatz zum Software-Segment, wo der Umsatz mit 5,9 Millionen Euro enttäuschend war. Hier erwart GFT allerdings mit der Neuausrichtung auf den Bereich E-Mail-Archivierung ein deutliches Wachstum in den kommenden Jahren. Endgültige Geschäftszahlen für das vergangene Jahr werden am 27. März bekannt gegeben. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bund soll Frauen­anteil in MINT-Berufen genauer untersuchen

Ein neuer Bericht soll zeigen, ob und wie bisherige Massnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils im MINT-Bereich wirken und welche neuen Massnahmen es braucht.

publiziert am 30.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022
image

Atos-Aktionär ist nicht zufrieden mit dem Turnaround-Plan

"Zu ehrgeizig und zu kompliziert", seien die Pläne des IT-Dienstleisters, findet ein Minderheitsaktionär.

publiziert am 16.9.2022