GGA Maur will Netzausbau vorantreiben

21. Mai 2015, 14:32
  • telco
  • gga maur
image

Der Kabelnetzbetreiber GGA Maur konnte im vergangenen Geschäftsjahr seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um neun Prozent steigern.

Der Kabelnetzbetreiber GGA Maur konnte im vergangenen Geschäftsjahr seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um neun Prozent steigern. Vor allem im Bereich Open-Access-Netzwerke habe das Unternehmen seine Ziele deutlich übertroffen, sowohl was den Umsatz als auch was das Kundenwachstum anbelangt. Auch der Cashflow sei um 20 Prozent höher als noch im Jahr zuvor. "Das Jahresergebnis trägt dazu bei, die kommenden finanziellen Herausforderungen zu meistern und unser Netzausbauprojekt voranzutreiben", so GGA-Geschäftsführer Beat Ambühl.
Letzten Herbst hat GGA Maur angekündigt, in den kommenden vier Jahren 16 Millionen Franken zu investieren, um die Kapazität seines Netzwerks in der Region Greifensee zu erhöhen. Bis anhin wurden gemäss Medienmitteilung rund eine Million Franken investiert und 4,7 Kilometer Glasfaserleitungen verlegt.
Weniger TV-Kunden
Die Anzahl der Kunden im Bereich Fernsehen mit zusätzlich abonnierten TV-Produkten sank bis zum Ende des Geschäftsjahres gegenüber dem Vorjahr um 2 Prozent. Gleichzeitig konnte jedoch die Zahl der Internetabonnements gesteigert werden. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022