Glänzendes Quartal für Oracle

20. September 2006, 08:09
  • business-software
  • oracle
  • geschäftszahlen
  • sap
image

Lizenz-Geschäft so stark wie seit mehr als fünf Jahren nicht mehr.

Lizenz-Geschäft so stark wie seit mehr als fünf Jahren nicht mehr.
Der US-amerikanische Hersteller von Business-Software Oracle weist im ersten Geschäftsquartal enorme Gewinn- und Umsatzsteigerungen aus. Wie das kalifornische Unternehmen gestern mitteilte, war im vergangenen Quartal das Wachstum im Lizenz-Geschäft so stark wie seit mehr als fünf Jahren nicht mehr. Der Umsatz mit neuen Lizenzen stieg um 80 Prozent auf 228 Millionen US-Dollar. Insgesamt erwirtschaftete Oracle 2,7 Milliarden Dollar mit Software (+ 29 Prozent). Bei neuen Anwendungslizenz-Einnahmen gab es einen Zuwachs von 80 Prozent.
Mit Services erwirtschaftete Oracle einen Umsatz von 846 Millionen Dollar (+ 33 Prozent), was zu einem Gesamtumsatz von 3,59 Milliarden Dollar führte. Dies entspricht einer Steigerung um 30 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Sämtliche Regionen verzeichneten starke Wachstumsraten. Auch der Konzerngewinn stieg um 29 Prozent auf 670 Millionen Dollar.
Mit dem überaus positiven Geschäftsergebnis bekräftigt Oracle die Strategie von Wachstum durch massive Zukäufe. Oracle werde auch in Zukunft Branchen-Know-how und Produkte zukaufen, sagte Oracle-Boss Larry Ellison. Dann leistete er sich noch einen Seitenhieb auf Konkurrent SAP: "Wir sind der Auffassung, dass SAP dies auch tun muss", sagte er. Andernfalls werde SAP in einigen Bereichen zunehmend weniger konkurrenzfähig. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023