Glasfaser: Cablecom will nicht mit Elektrizitätswerken kooperieren

8. Juli 2009, 13:05
  • telco
  • glasfaser
  • swisscom
image

Laut einem Bericht der --http://www.

Laut einem Bericht der 'Handelszeitung' will der grösste Schweizer Kabelnetzbetreiber Cablecom im Glasfaser-Bereich einen eigenen Weg gehen. "Cablecom wird bezüglich des Netzausbaus nicht mit den Elektrizitätswerken zusammenarbeiten", bestätigte Cablecom-Sprecher Hans-Peter Nehmer. Das Unternehmen ist davon überzeugt, über das beste und zukunftsfähigste Netz zu verfügen. Dieses und nächstes Jahr soll das eigene Netz auf das sogenannte "Docsis 3" ausgebaut werden. Im Spätherbst sollen erste "Fiber Power"-Dienste wie ultraschnelles Internet, HDTV oder Video on demand lanciert werden.
Cablecom hatte letztes Jahr noch signalisiert, mit dem Verband Openaxs zusammenarbeiten zu wollen. Für die zahlreichen Elektrizitätswerke, die zurzeit Glasfasernetze bauen und auf Kooperationen mit Service-Anbietern angewiesen sind, dürfte Cablecoms Absage keine gute Nachricht sein: Für sie wird es ohne Cablecom schwieriger, die hohen Investitionen zu amortisieren. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Tessiner Startup xFarm sammelt 17 Millionen

Die Finanzierungsrunde des Anbieters einer Plattform für das Management von Bauernhöfen wird von Swisscom Ventures angeführt.

publiziert am 8.8.2022
image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Neue Polizei-Software: "Basel beobachtet Vorgänge in Bern genau"

Berner Polizisten beklagen sich über die neue Software Rialto. Auch in Basel-Stadt ist deren Einsatz geplant, man warte aber noch ab, erklärt uns das Justizdepartement.

publiziert am 28.7.2022