Glasfaser-Kooperation zwischen Litecom und BKW

15. April 2015, 10:29
  • telco
  • litecom
  • glasfaser
image

Das von mehreren Energieversorgern der Nordost- und Zentralschweiz gegründete Telekom-Unternehmen Litecom geht eine Partnerschaft mit dem Berner Energieversorger BKW ein.

Das von mehreren Energieversorgern der Nordost- und Zentralschweiz gegründete Telekom-Unternehmen Litecom geht eine Partnerschaft mit dem Berner Energieversorger BKW ein. Konkret nutzt Litecom die Glasfaserinfrastruktur der BKW für Unternehmensnetzwerk-Lösungen. BKW könne im Gegenzug auf "wertvolle Geschäftskontakte zählen" und vom "langjährigen und breiten Erfahrungsfundus in der Vermarktung von Telekomdiensten" von Litecom profitieren, heisst es in einer Mitteilung.
BKW und Litecom sind bisher unabhängig voneinander als Anbieter von Telekominfrastrukturen für Geschäftskunden am Markt aufgetreten. Der Zusammenarbeitsvertrag wurde nun per 1. April 2015 unterschrieben. Litecom fokussierte sich bisher als Telekom-Verbundunternehmen der Energiebranche vorwiegend auf das Marktgebiet Nordost- und Zentralschweiz, welches mit der Kooperation nun um das Versorgungsgebiet der BKW erweitert wird.
"Die Partnerschaft ist ein Gewinn für beide Seiten", lässt sich Christophe Bossel, Leiter Netze von BKW, zitieren. "Die Grundlage für eine solide Zusammenarbeit ist gelegt, da sich die beiden Firmen optimal ergänzen und wir Synergien nutzen können." (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022