Glasfaserkrieg: Swisscom unter Beschuss

16. September 2009, 15:48
  • telco
  • glasfaser
  • zürich
  • ewz
  • swisscom
image

Massive Vorwürfe erhebt heute der 'Tages-Anzeiger' gegen Swisscom.

Massive Vorwürfe erhebt heute der 'Tages-Anzeiger' gegen Swisscom. Der Ex-Monopolist liefert sich zur Zeit einen regelrechten Wettlauf mit dem Elektrizitätswerk Zürich um den möglichst raschen Anschluss von Gebäuden an das eigene Glasfasernetzwerk. Swisscom greife dabei zu "umstrittenen Methoden", schreibt die Zeitung.
Der Vorwurf: Swisscom lege ahnungslosen Hausbesitzern und -Verwaltungen so genannte "Site Akquisition Reports" vor. Unterschreibt der Besitzer, so gibt er Swisscom das Recht, einen Glasfaseranschluss in das Haus zu legen. Im Gegensatz zu EWZ hat Swisscom aber keine Musterverträge mit den Hauseigentümerverbänden abgeschlossen, so dass diverse Fragen, etwa Haftungsfragen, trotz "Site Akquisition Report" offen blieben.
Zudem verstünden viele Hausbesitzer und -Verwaltungen nicht, was da unterschrieben werden soll.
Die Hausbesitzerverbände kritisieren unter anderem, dass Swisscom die Glasfaserleitungen nur bis in die Keller der Gebäude verlegt und die gebäudeinterne Verkabelung den Hausbesitzern überlässt. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Studie: Jugendliche werden nachlässiger beim Datenschutz

Die Sorge, dass persönliche Informationen im Netz landen, hat bei Jugendlichen abgenommen. Aber erstens haben junge Menschen grössere Probleme im Netz und zweitens sind Erwachsene nicht besser.

publiziert am 24.11.2022 1
image

Swisscom bricht Verhandlungen ab: Müssen 160 Spitäler bald wieder per Papier abrechnen?

Heute können Spitäler elektronisch mit Versicherern und Kantonen abrechnen. Aber wie lange noch? Swisscom Health hat die Verhandlungen mit dem Dienstleister Medidata einseitig abgebrochen.

publiziert am 17.11.2022 2
image

Linux-Foundation Europe lanciert ambitiöses Telco-Software-Projekt

Im Projekt Sylva soll ein kompletter Open-Source-Stack für europäische Telcos entstehen. Dahinter stehen gewichtige Branchenplayer.

publiziert am 16.11.2022