Glasfasernetze: In Basel wird jetzt koordiniert gebaut

28. März 2011, 15:36
  • telco
  • swisscom
  • glasfaser
image

Referendumsfrist abgelaufen.

Referendumsfrist abgelaufen.
Am vergangenen Freitag ist im Kanton Basel-Stadt die Referendumsfrist für den Ausbau des Glasfasernetzes abgelaufen. Dies bedeutet, dass nun der koordinierte Bau des flächendeckenden Basler Glasfasernetzes beginnt.
Das Netz wird von IWB (Industrielle Werke Basel) in Zusammenarbeit mit Swisscom gebaut. Schon 2012 soll jeder zweite Haushalt, rund 55'000 Wohnungen und Geschäftseinheiten, in Basel die Glasfaserleitungen nutzen können. IWB und Swisscom beginnen im Kleinbasel sowie in Gundeldingen und anderen Grossbasler Quartieren, in jedes Gebäude Glasfaserleitungen zu verlegen. Hierfür sei das Einverständnis der Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer notwendig, heisst es in einer Mitteilung.
Das Netz kostet insgesamt 170 Millionen Franken - Swisscom übernimmt 60 Prozent der Kosten. Im Februar hatte das kantonale Parlament dem Kredit zugestimmt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Studie: Jugendliche werden nachlässiger beim Datenschutz

Die Sorge, dass persönliche Informationen im Netz landen, hat bei Jugendlichen abgenommen. Aber erstens haben junge Menschen grössere Probleme im Netz und zweitens sind Erwachsene nicht besser.

publiziert am 24.11.2022 1
image

Swisscom bricht Verhandlungen ab: Müssen 160 Spitäler bald wieder per Papier abrechnen?

Heute können Spitäler elektronisch mit Versicherern und Kantonen abrechnen. Aber wie lange noch? Swisscom Health hat die Verhandlungen mit dem Dienstleister Medidata einseitig abgebrochen.

publiziert am 17.11.2022 2
image

Linux-Foundation Europe lanciert ambitiöses Telco-Software-Projekt

Im Projekt Sylva soll ein kompletter Open-Source-Stack für europäische Telcos entstehen. Dahinter stehen gewichtige Branchenplayer.

publiziert am 16.11.2022