Globaler IT-Markt: Gartner reduziert Wachstumsprognose

30. Juni 2014, 14:30
  • international
  • gartner
  • global
image

Das Marktforschungsinstitut Gartner hat seine Wachstumsprognose für den weltweiten IT-Markt leicht reduziert.

Das Marktforschungsinstitut Gartner hat seine Wachstumsprognose für den weltweiten IT-Markt leicht reduziert. Statt eines Wachstums der IT-Ausgaben von 3,2 Prozent verglichen mit 2013 sagt Gartner für 2014 nun noch ein Gesamtwachstum von 2,1 Prozent auf 3,7 Billionen Dollar voraus.
Der Hautpgrund für die pessimistischere Prognose ist die Entwicklung in den Bereichen "Devices" (Client-Hardware von Amartphone bis Desktop) sowie Data Center Systems (Hardware für RZs wie Server, Switches usw.). In beiden Sparten ist das Umsatzwachstum dieses Jahr deutlich geringer, als Gartner noch vor einigen Monaten erwartete. Bei den Clients sorgt der intensive Konkurrenzkampf unter den Herstellern vor allem im Tablet-Bereich für tiefere Preise. Auch im RZ-Bereich ist der Preisdruck hoch. Unternehmen sind weiterhin zurückhaltend bei Investitionen. Dadurch stossen Cloud-Angebote sowie neue Architekturen, zum Beispiel im Storage und Netzwerkbereich, die eine Senkung der Infrastrukturkosten versprechen, auf eine hohe Nachfrage.
Ab 2015, so verspricht Gartner, soll sich aber für die IT-Branche wieder vieles zum besseren wenden. Preisstrukturen und Nachfrage würden zwischen 2015 bis 2018 wieder zu einem "neuen Gleichgewicht" finden, so dass IT-Ausgaben wieder eher im Einklang mit der Gesamtwirtschaft wachsen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023
image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023 2
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023