Globaler PC-Markt wird 2017 wieder wachsen

23. September 2015 um 12:33
  • workplace
  • global
image

Gartner korrigiert seine Prognose für den weltweiten Absatz von PCs, Tablets, Ultramobiles und Mobiltelefonen für das laufende Jahr nach unten.

Gartner korrigiert seine Prognose für den weltweiten Absatz von PCs, Tablets, Ultramobiles und Mobiltelefonen für das laufende Jahr nach unten. Im letzten Quartal prognostizierte der Marktforscher für 2015 ein Wachstum von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Nun geht Gartner davon aus, dass der weltweite Absatz mit 2,4 Milliarden Stück ein Prozent tiefer ausfällt als im vergangenen Jahr. Ein Hauptgrund dafür sei, dass Kunden immer zögerlicher werden, ihre Geräte zu ersetzen und die Lebensspanne der Geräte sich somit verlängert.
Der Absatz von Mobiltelefonen jedoch werde im laufenden Jahr grösser ausfallen als 2014. Der Marktforscher erwartet hier ein Wachstum von 1,4 Prozent. Dafür sei insbesondere der stark wachsende Markt in der Region Asien-Pazifik verantwortlich. Bis 2017 werde der globale Markt für Mobiltelefone die Zweimilliardengrenze überschreiten. Smartphones werden dann kanpp 90 Prozent des Umsatzes generieren.
Im laufenden Jahr wird der PC-Markt um 7,3 Prozent schrumpfen. Für 2016 erwartet der Marktfoscher jedoch wieder flaches Wachstum. Windows-10-Geräte mit Intels neusten Skylake-Prozessoren werden den PC-Markt nächstes Jahr leicht ankurbeln. Noch ein Jahr später wird mit einem Wachstum von vier Prozent gerechnet. Denn 2017 werde die Windows-10-Adaption in Unternehmen beginnen und so den PC-Markt ankurbeln.
Auch für den Tablet-Markt prognostiziert der Marktforscher für das laufende Jahr schlechte Zahlen: 13 Prozent weniger Absatz wie im Vorjahr soll es in diesem Segment geben. Der Tablet-Markt komme immer mehr unter Druck. Laut einer Umfrage von Gartner unter 19'000 Konsumenten, planen 44 Prozent der aktuellen Tablet-Besitzer ihr Gerät mit einem anderen Geräte-Typ, etwa einem Convertible, zu ersetzen. (kjo)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Google sperrt Mitarbeitenden das Internet

Um die Risiken von Cyberangriffen einzugrenzen, wirbt Google bei seinen Angestellten für ein Pilotprogramm. Sie sollen ohne Internetzugang arbeiten.

publiziert am 20.7.2023
image

Was Microsofts Copilot für Unternehmen kosten wird

Für die "Office-KI" wird ein ordentlicher Aufschlag fällig. Dafür gibt es aber "Tausende von Funktionen", heisst es aus Redmond.

publiziert am 19.7.2023
image

Bedag findet Unterstützung für Workplace-Services

Mit den Aufträgen reagiert der Berner IT-Dienstleister auf den Fachkräftemangel. Jetzt werden Rahmenverträge abgeschlossen.

publiziert am 17.7.2023
image

Im Oktober ist Supportende für Windows 11 21H2

Sowohl Home- als auch Pro-Versionen von Windows 11 erhalten bald keine Security-Updates mehr.

publiziert am 11.7.2023