Gloria Gräser wird Chefin von Fast Lane Switzerland

18. August 2021, 11:19
image

Die langjährige Digicomp-Mitarbeiterin soll die Marktposition von Fast Lane hierzulande weiter stärken.

Fast Lane hat Gloria Gräser zur neuen Chefin von Fast Lane Switzerland ernannt. Als Managing Director will sie den Schweizer Ableger des international tätigen ICT-Trainings-Anbieters zum hiesigen Marktführer machen, so ihre ehrgeizigen Pläne gemäss einer Pressemitteilung.
Gloria Gräser arbeitet seit 2019 für Fast Lane Schweiz, zunächst als Enterprise Solutions Sales Director, später als Chief Operations Officer. Seit Anfang August ist sie nun Managing Director. Zuvor war sie über 8 Jahre lang für den Fast-Lane-Konkurrenten Digicomp tätig, ab 2014 als Product Manager.
Bisher wurde Fast Lane Switzerland von Toersten Poels, dem Gründer von Fasl Lane persönlich geleitet, wie uns Gloria Gräser auf Anfrage erklärte.
Fast Lane Switzerland arbeitet mit Herstellern wie Microsoft, Amazon Web Services, Cisco, Netapp, Red Hat, VMware oder Google Cloud zusammen und bietet nach eigenen Angaben über 4000 Kurse an. Zu den Kunden hierzulande gehören Grossunternehmen wie Nestlé, UBS, ABB, Zurich und Roche. Kürzlich, so heisst es in der Mitteilung zu Gräsers Stellenantritt, ist auch Swissgrid mit einem Auftragsvolumen von 1,2 Millionen Franken neu hinzugekommen.
Die neue Fast-Lane-Chefin möchte aber nicht nur Grossunternehmen als Kunden sondern auch ein besonderes Fokus auf den KMU-Markt legen. In diesem sieht sie noch viel Potential. Auch die Förderung von Frauen, so die Pressemitteilung, liege ihr besonders am Herzen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023