Gmail verlegt Usermails

28. Februar 2011, 14:13
  • international
  • google
image

Google hat seit gestern Abend ein Problem mit seinem E-Mail-Service Gmail.

Google hat seit gestern Abend ein Problem mit seinem E-Mail-Service Gmail. Anscheinend sind die Konten eines kleinen Teils der Gmail-User komplett geleert worden, es finden sich keinerlei Mails oder andere Einträge mehr. Einige User können sich auch gar nicht mehr einloggen. Gemäss Google sind nur 0,08 Prozent der Gmail-Anwender betroffen. Angesichts der riesigen Verbreitung des Service sind das aber weltweit immerhin je nach Schätzung 150'000 bis 160'000 Menschen.
Diese dürften sich nun vor allem darüber Sorgen machen, ob und wann sie wieder Zugriff auf ihre gespeicherten Mails erhalten werden. Google meldete bereits heut früh, dass für einige User der Zugang wiederhergestellt worden sei. Seither gab es aber keine weiteren Erfolgsmeldungen. Laut den aktuellsten Statusmeldungen ist das Team weiterhin daran, das Problem zu untersuchen (Stand 14 Uhr). Über die Ursachen des Problems äusserte sich Google bisher nicht. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022
image

Klarna streicht jede zehnte Stelle

Das schwedische Startup ist Europas wertvollstes Fintech. Nun aber sollen rund 700 Angestellte ihren Job verlieren.

publiziert am 24.5.2022
image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022